Massenschlägerei zwischen "Karpfenfängerteich" und Rathaus

+

Weil Gäste offensichtlich ungebeten auf einer Geburtstagsfeier erschienen sind, kam es am gestrigen Freitag gegen 1.40 Uhr in Hessisch Lichtenau zu einer Massenschlägerei mit rund 20 Personen. Die Polizei war mit insgesamt sieben Streifenwagen vor Ort.

Hessisch Lichtenau. Nach Polizeiinformationen kam es in der Nacht zu einer Massenschlägerei zwischen einer Personengruppe, die sich auf dem Gelände des „Karpfenfängerteichs“ aufhielt, und Gästen einer Geburtstagsfeier im Bürgerhaus. Die Auseinandersetzung zog sich vom „Karpfenfängerteich“ bis zum Rathaus hinzog.

Offensichtlich waren Gäste uneingeladen auf der Feier erschienen, wodurch es zunächst zu Meinungsverschiedenheiten und anschließend massiv zu Handgreiflichkeiten kam. An der Auseinandersetzung waren ca. 20 Personen beteiligt, die sich immer wieder schlugen und gegenseitig durch die Stadt verfolgten.

In Höhe der Zufahrt zum Bürgerhausparkplatz kam es zur Auseinandersetzung zweier Personen, wobei ein 23-Jähriger aus Marburg einem bisher Unbekannten eine „Kopfnuss“ verpasste. Dieser schlug daraufhin den 23-Jährigen so massiv ins Gesicht, dass er zu Boden fiel und mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug und sich Kopfverletzungen zuzog. Der Verletzte musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Werra-Meißner nach Witzenhausen transportiert werden, sein Widersacher konnte unerkannt entkommen.

Insgesamt waren sieben Streifenwagen aus Hessisch Lichtenau, Eschwege, Sontra, Witzenhausen und Kassel im Einsatz. Die Polizeistation Hessisch Lichtenau bittet dringend darum, dass sich Zeugen der Auseinandersetzung unter der 05602 / 9393-0 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.