Mehrere Betrugsversuche im Werra-Meißner-Kreis

Betrug am Telefon
+
Betrug am Telefon

Enkeltrick und Gewinnversprechen, Betrüger versuchen wieder am Telefon zu überzeugen.

Werra-Meißner-Kreis. Am gestrigen Montag kam es im Werra-Meißner-Kreis zu verschiedenen Betrugsversuchen mit betrügerischen Telefonanrufen. Die Polizei warnt vor den entsprechenden Betrugsmaschen.

Montagfrüh gegen 7.45 Uhr erhielt eine 87-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf einen Anruf, wo man ihr mitteilte, dass sie 35.000 Euro gewonnen habe. Allerdings seien zur Anforderung des Gewinns zunächst Gebühren in Höhe von 7000 Euro fällig. Bereits am Vortag hatte die ältere Dame einen derartigen Anruf erhalten, den sie aber gleich als Betrugsversuch enttarnt hatte.

Einer 88-jährigen Frau aus Großalmerode gaukelte ein Täter am Montagmittag gegen 12.25 Uhr in einem Telefonat vor, dass er ein Verwandter sei. Nachdem ihn die Dame mit Klaus ansprach, ging der unbekannte männliche Anrufer geschickt drauf ein und gab vor, wegen eines Unfalls 20.000 Euro zu benötigen. Als der Mann dann aber erwähnte, seinen Mercedes reparieren zu müssen, wurde die Frau hellhörig und erkannte die betrügerische Masche. Die Frau ging dann scheinbar weiter auf den Mann ein, von weiteren Anrufen nahmen die Betrüger dann allerdings Abstand, als die Frau erklärte erst ein Gespräch mit ihrer Bank führen zu müssen.

In Wanfried rief ebenfalls ein unbekannter Betrüger bei einer 92-jährigen Frau an und gab sich als deren Enkel Steffen aus. Aufgrund eines verschuldeten Unfalls benötige er jetzt dringend 20.000 Euro. Es blieb aber glücklicherweise auch hier nur bei dem Versuch, die Frau übers Ohr zu hauen.

Aus gegebener Veranlassung warnt die Polizei jetzt vor der Betrugsmasche des Enkeltricks und des Gewinnversprechens.

Tipps zum Enkeltrick:

-Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.

-Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.

-Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren Sie frühestens für den kommenden Tag einen Gesprächstermin und überprüfen Sie die Angaben.

-Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.

-Lassen Sie sich vom Anrufer die Telefonnummer geben und überprüfen Sie diese mit bereits bekannten Nummern.

-Rufen Sie die jeweilige Person unter der lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

-Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Tipps zu Gewinnversprechen:

-Geben Sie niemals vorher auf Anweisung Geld (z.B. für Gutscheinkarten/Steamkarten/Prepaidkarten o.ä.) aus, um danach einen Gewinn zu erhalten!

-Rufen Sie keine kostenpflichtigen Rufnummern an, um Gewinncodes zu übermitteln oder einen Gewinn anzufordern!

-Überlegen Sie, ob Sie überhaupt an Gewinnspielen teilgenommen haben. Wer an Gewinnspielen nicht teilnimmt, kann auch nicht gewinnen!

-Fragen Sie den Anrufer nach Name, Adresse und Telefonnummer und das Gewinnspiel um das es angeblich geht.

-Gehen Sie niemals auf Geldforderungen ein, ziehen Sie im Zweifel eine Person ihres Vertrauens zu Rate.

Generell gilt:

-Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Abend voller Lichtblicke

Der neue Passat wurde von Autohaus Stöber exclusiv mit einer Feier präsentiert
Ein Abend voller Lichtblicke

Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

In der Sporthalle des Oberstufengymnasiums in Eschwege wird das Impfzentrum des Landkreises eingerichtet.
Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

Ganz neue Wege geht der "Kochgarten" in Bischhausen

Der Kochgarten soll ein Ort sein, an dem sich Menschen begegnen
Ganz neue Wege geht der "Kochgarten" in Bischhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.