Mit Mehrweg Bechern auf den Weihnachtsmärkten

+
Mehrweg ist die Devise.

Nachhaltigkeit: Statt Papp- oder Plastikbechern Mehrwegtassen und -Becher.

Werra-Meißner. Der Werra-Meißner-Becher entwickelt sich zu einer Erfolgsgeschichte. „Mehrere Verkaufsstellen haben bereits weitere Becher bei der Kreisverwaltung nachgeordert, da er so gut nachgefragt wird“, freut sich Gabriele Maxisch, Umweltberaterin des Werra-Meißner-Kreises. Der Werra-Meißner-Kreis hat in der Woche der Abfallvermeidung den mehrjährig verwendbaren, spülmaschinenfesten und dennoch 100 Prozent biologisch abbaubaren Mehrweg Coffee-to-go Becher vorgestellt.

Nur wenige Minuten genutzt dann schon Müll

„Nur wenige Minuten nach dem Gebrauch landen jährlich bundesweit rund drei Milliarden Einweg Coffee-to-go Becher im Müll oder schlimmstenfalls in der Landschaft“, merkt Umweltdezernent Dr. Rainer Wallmann an. „Dafür bieten wir mit dem Werra-Meißner-Becher eine umweltfreundliche Alternative an“, so Wallmann weiter.

Nachhaltige Alternative

Der Werra-Meißner-Kreis unterstreicht mit dieser Aktion die Wichtigkeit des nachhaltigen Konsums. Der kostengünstige und dennoch 100 Prozent abbaubare Becher in der leuchtenden Farbe Orange mit braunem Silikondeckel eignet sich nicht nur für den Einsatz als Coffee-to-go Becher, sondern auch auf den jetzt statt findenden Weihnachtsmärkten.

Glas und Keramik statt Plastik und Papier

So bleiben die weihnachtlichen Heißgetränke viel länger warm bleiben als in der üblichen Glastasse. Auch Porzellantassen sind besser als Einwegkunststoffbecher, die hin und wieder auf den Weihnachtsmärkten zu sehen sind. Der Werra-Meißner-Kreis bietet neben dem Coffee-to-go Becher für 3,50 Euro auch die formschöne Frau-Holle-Porzellantasse für 1,50 Euro an.

Verkaufsstelle werden

Wer Interesse daran hat, Verkaufsstelle zu werden oder für eigene Zwecke Mehrwegtassen oder -becher nutzen möchte, kann sich bei der Umweltberaterin Gabriele Maxisch unter S 05651 302 4751 oder unter der Adresse: gabriele.maxisch@werra-meissner-kreis.de melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freibad Bad Sooden-Allendorf überzeugt durch Familienfreundlichkeit

Dass das Freibad in Bad Sooden-Allendorf alle Altersgruppen überzeugt, das hat sich auch weit über die Kreisgrenzen hinaus herumgesprochen.
Freibad Bad Sooden-Allendorf überzeugt durch Familienfreundlichkeit

Steinewerfer zwischen Ulfen und Breitau gefasst

Die Polizei aus Sontra hat einen Steinwerfen gefasst, der gestern Nacht LKWs beworfen hat.
Steinewerfer zwischen Ulfen und Breitau gefasst

Fußballverein bittet um Hilfe, da die Bierzapfanlage geklaut wurde

Nach sportlicher und finanzieller Fußball WM-Pleite ist jetzt auch noch die Bierzapfanlage geklaut worden
Fußballverein bittet um Hilfe, da die Bierzapfanlage geklaut wurde

Bildergalerie: „Affentanz" der Monkey- und Dax-Freunde am Meinhardsee

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Monkey- und Dax- Freunde bereits zum dritten Mal am Meinhardsee zum „Affentanz". Neben einem Show und Shine Wettbewerb, gab es …
Bildergalerie: „Affentanz" der Monkey- und Dax-Freunde am Meinhardsee

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.