Meinhard-Schule als "gesundheitsfördernde Schule" ausgezeichnet

Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
1 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
2 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
3 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
4 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
5 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
6 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
7 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.
8 von 35
Hessens Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl zeichnete die Meinhard-Schule in Grebendorf am Freitagvormittag als "gesundheitsfördernde Schule" aus. Die Schüler rundeten die Feierstunde mit einem bunten Programm ab.

Kultusstaatsminister Dr. Manuel Lösl hat die Meinhard-Schule als "gesundheitsfördernde Schule" ausgezeichnet. Die Schüler bedankten sich mit einem bunten Programm.

Meinhard. Die Meinhard-Schule in Grebendorf darf sich nun offiziell „gesundheitsfördernde Schule“ nennen. Das entsprechende Zertifikat überreichte Hessens Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösl Schulleiterin Ulrike Krainer am Freitagvormittag.

Lösl zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten der Grundschule. Als Beispiele nannte er die bewegte Pause, das gesunde Frühstück, den Ernährungsführerschein sowie die regelmäßigen Besuche auf dem Bauernhof, bei denen die Schüler nicht nur vieles über die Herkunft von Lebensmitteln erfahren, sondern auch selbst Kartoffeln säen, ernten und verarbeiten.

Dank an viele Unterstützer

Als Geschenk hatte Lösl neben dem Zertifikat und einem Schild für den Eingangsbereich der Schule auch neue Streitschlichter-Westen und einige Himbeersträucher für den Schulgarten dabei.

Schulleiterin Ulrike Krainer freute sich über die Auszeichnung aus Wiesbaden: „Wir erfahren schließlich nicht jeden Tag so viel Wertschätzung.“ Vor neun Jahren habe sich die Bildungseinrichtung auf den Weg zur gesundheitsfördernden Schule gemacht, erinnerte Krainer. Das Programm „Schule und Gesundheit“ des Hessischen Kultusministeriums habe dabei als roter Faden gedient. "Unser Ziel ist es, dass sowohl Schüler als auch Lehrer gesund bleiben und gerne zur Schule gehen“, sagte Krainer.

Sie dankte den vielen Unterstützern und Begleitern – darunter den Eltern und dem Förderverein der Schule, dem Kindergarten „Villa Kunterbunt“, dem Lions Club Eschwege-Werratal, der AOK sowie dem staatlichen Schulamt, der Gemeinde Meinhard und dem Werra-Meißner-Kreis. „So eine lange Strecke mit so vielen Aufgaben kann man nur gemeinsam bewältigen“, betonte Krainer.

Schüler zeigten ihr Können

Für ihre Bemühungen hat das staatliche Schulamt die Meinhard-Schule bereits mit den vier Teilzertifikaten „Bewegung und Wahrnehmung“, Ernährung und Verbraucherbildung“, „Sucht- und Gewaltprävention“ sowie „Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Vier solcher Teilzertifikate sind die Voraussetzung, um als „gesundheitsfördernde Schule“ zertifiziert zu werden.

Den Vormittag gestalteten die Schüler sowohl sportlich als auch musikalisch: Der Schulchor brachte mehrere Lieder zu Gehör, und auf und vor der Bühne zeigten die Kinder unter anderem auf Einrädern, an Hula-Hoop-Reifen und mit Sprungseilen, was sie drauf haben. Zudem stellten sich die Streitschlichter der Grundschule vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autorin Julia Hintermann veröffentlicht kulinarischen Reiseführer

Ab sofort ist in der Buchhandlung Heinemann die zweite Auflage des kulinarischen Reiseführers erhältlich
Autorin Julia Hintermann veröffentlicht kulinarischen Reiseführer

Stadt Eschwege lud zur Veranstaltung "Marktplatz Familie" ein

Spiel, Spaß und jede Menge Informationen rund um die Familie standen am Donnerstag auf dem Marktplatz im Mittelpunkt
Stadt Eschwege lud zur Veranstaltung "Marktplatz Familie" ein

„Weg mit dem Speck": Bike-Rennen findet wieder in Waldkappel statt

Am Sonntag, den 14. Mai um 11 Uhr startet das beliebte Rennen am Werratalvereinsheim. Gewinner wird, wer die meisten Runden in den vier Stunden fährt. Bei …
„Weg mit dem Speck": Bike-Rennen findet wieder in Waldkappel statt

80 Kindergartenplätze fehlen ab August in Eschwege

80 Kindergartenplätze fehlen ab August in Eschwege: Dem Ausschuss für Familie und Soziales wurde die neue Bedarfsplanung vorgestellt
80 Kindergartenplätze fehlen ab August in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.