JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
1 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
2 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
3 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
4 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
5 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
6 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
7 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.
8 von 10
Die E-Jugend der JSG Meißnerland hat jetzt mit dem ersten Training in der Corona-Pandemie Training begonnen.

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland

Werra-Meißner. Eigentlich ist das E-Jugendtraining der JSG Meißnerland im Mai nichts Gewöhnliches, doch dieses Mal ist alles anders. Zwölf junge Kicker können es kaum erwarten, gegen das runde Leder zu treten, aber jeder für sich. Kontakt ist verboten, Zweikämpfe werden vermieden und niemand gibt den Ball ab.

 Handspiel ist zwar auch sonst verboten. Wer es trotzdem macht, muss die Hände und den Ball gleich mit abwaschen. Fußballtraining in Zeiten von Corona ist möglich. Dass es viele neue Regeln zu beachten gibt, das ist den Kindern egal. „Hauptsache Fußball!“ heißt es da seitens der Kids bei der Ansprach von Trainer Andreas Horn.

Zuversichtlich gewartet

Zweieinhalb Monate haben sie auf ihr Lieblingsspiel verzichtet. Nach der Hallensaison waren sie zuversichtlich, dass die Rückrunde gut laufen würde, doch aus der wurde nichts. So bleibt erst mal nur das Training, jeder hält Abstand zum anderen, nur die Geschwister, die zusammenleben, können auch direkt nebeneinander stehen.

„Nachdem bekannt war, das es wieder Schulunterricht gibt, haben wir uns vergangene Woche daran gemacht, einen Trainingsplan auszuarbeiten“, erklärt Horn.

Zusammen mit Stefan Heichler trainiert er die Mannschaft. „Statt Zweikämpfen steht heute Ballführung und Passspiel auf dem Plan“, erklärt Horn. Die Kinder selbst achten darauf, den Abstand einzuhalten, es ist ihnen allen bewusst, warum und weshalb das Einhalten der Regeln wichtig ist. Auch der Trainer fand nur lobende Worte für die Disziplin der Kinder. Dass das Training nicht so wie vor Corona ist, spielt an diesem Tag für sie erst mal keine große Rolle. Sie sind froh, überhaupt auf dem Platz zu sein.

 Doch am Ende des Tages gibt es eine Sache, die wichtiger ist. So wichtig, dass man selbst das Training eine halbe Stunde vorgezogen hat. Nach dem Training spielen Borussia Dortmund und Bayern München gegeneinander.

Die Kinder und Erwachsenen freut das gleichermaßen. Ablenkung vom Corona-Alltag. Auch wenn bei Sky der Stadionjubel auf Knopfdruck vom Band kommt. Am Ende heißt es auch dann wieder: „Hauptsache Fußball!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.