Maczka holt Titel

+
Mietek Maczka bei der Siegerehrung in Trutnov.

Großalmeröder räumt in seiner Klasse ab

Großalmerode. Bei der „Global Powerlifting Committee“ Weltmeisterschaft konnte sich der Großalmeröder Mietek Maczka in seiner Klasse – 60+ bis 82,5 Kilogramm – zwei Titel sowie einen zweiten und einen dritten Platz im tschechischen Trutnov sichern. Bei den Kniebeugen und dem Kreuzheben mit Equipment holte Maczka Klassensiege. Im Bankdrücken erlangte er einen zweiten Platz. Beim Kreutzheben wurde ihm ein gültiger Versuch aberkannt.

Zwar konnte Maczka durch ein Video beweisen, dass sein versuch gültig war, doch war die Frist für den Einspruch bereits abgelaufen, weshalb der Versuch nicht als gültig gewertet werden konnte. „Das regt mich selbst jetzt noch auf, wenn ich daran denke“, so Maczka. In diesem Jahr konnte sich der Großalmeröder jedoch schon über diverse Titel freuen.

Zu den nächsten Wettkämpfen in Prag, 17 bis 22 Oktober, sowie im November bei den Weltmeisterschaften in den Niederlanden wird er wieder mit dabei sein. Wie beim Boxen auch, gibt es mehrere Verbände und damit auch unterschiedliche Weltmeistertitel in dem Sport.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

U-Haft für Angreifer des Eschweger Geschäftsmanns

56-jähriger Mann nach Messerangriff in U-Haft.
U-Haft für Angreifer des Eschweger Geschäftsmanns

Vor Weihnachten 11.000 Euro Unterstützung für 210 bedürftige Familien in Eschwege

Vor Weihnachten 11.000 Euro Unterstützung für 210 bedürftige Familien in Eschwege

Versuchter Enkeltrick: Wieder zwei Fälle im Werra-Meißner-Kreis

In Neu-Eichenberg und Bad Sooden-Allendorf wurden zwei Seniorinnen Opfer des Enkeltrick.
Versuchter Enkeltrick: Wieder zwei Fälle im Werra-Meißner-Kreis

Das neue Regional Portal soll 2018 starten

Ein Portal zum Einkaufen und Informieren für den ganzen Werra-Meißner-Kreis.
Das neue Regional Portal soll 2018 starten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.