Millionenschaden: Sägewerk in Großalmerode komplett abgebrannt

Vergangene Nacht geht ein Sägewerk in Großalmerode in Flammen auf. Die Feuerwehr war gezwungen, das Gebäude komplett abbrennen zu lassen.

Großalmerode. Es ist eine Tragödie mit einem enormen Schaden: In der Nacht zu Freitag brannte in Großalmerode im Werra-Meißner-Kreis ein Sägewerk komplett ab.

Halle mit Maschinen zerstört

Auch die Maschinenhalle wurde bei dem Brand völlig zerstört. Die Flammen griffen von der Maschinenhalle auf zwei Spänebunker über,  sodass die Feuerwehr weder Halle noch Maschinen retten konnte. Für den Besitzer des Sägewerkes ein harter Schlag: "Es ist eine persönliche Tragödie. Zum Teil haben die Maschinen schon meinen Großeltern gehört. Die nächste Zeit wird nervenaufreibend, da wir weder Maschinen noch Strom haben."

Über 110 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus der gesamten Umgebung wurden alarmiert, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Doch die Feuerwehrleute konnten das Feuer nicht mehr löschen. Einzige Möglichkeit: Das von Flammen umschlossene Gebäude kontrolliert abbrennen lassen. Bis auf vereinzelte Glutnester war das Feuer am Freitagmorgen gelöscht.

Erschwert wurde die Arbeit der Einsatzkräfte außerdem durch einen Wasserrohrbruch. Gleich mehreren Haushalten wurde damit der Hahn buchstäblich zugedreht.

Eine Million Euro Schaden

Über 110 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus der gesamten Umgebung wurden alarmiert, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Polizei beziffert den Sachschaden mit etwa einer Million Euro. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei Kassel mitteilte. Weshalb das Sägewerk in Flammen aufging, steht zurzeit nicht fest. Die Kriminalpolizei Eschwege ermittelt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Der Gast, der gemeinsam mit zwei anderen Kirmesbesuchern aus Witzenhausen privat weiter feierte, wollte das Ende der Party wohl nicht akzeptieren und schlug um sich.
Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

In Hessisch Lichtenau rannte heute ein Stier durch Hessisch Lichtenau
Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.