"MINT-freundliche Schulen" im Werra-Meißner-Kreis ausgezeichnet

(V.li.) Thomas Sattelberger (Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“), Klaus Bruno Müller (Leitender Ministerialrat und stellvertretender Abteilungsleiter Berufliche Bildung im Hessischen Kultusministerium), Elke Lier-Ertmer (stellvertretende Schulleiterin der Kesperschule Witzenhausen), Gerd Semmler (MINT-Botschafter im Werra-Meißner-Kreis) und Matthias Rust (Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Hessen). Foto: Privat
+
(V.li.) Thomas Sattelberger (Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“), Klaus Bruno Müller (Leitender Ministerialrat und stellvertretender Abteilungsleiter Berufliche Bildung im Hessischen Kultusministerium), Elke Lier-Ertmer (stellvertretende Schulleiterin der Kesperschule Witzenhausen), Gerd Semmler (MINT-Botschafter im Werra-Meißner-Kreis) und Matthias Rust (Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Hessen). Foto: Privat

Die Kesperschule, die Friedrich-Wilhelm-Schule, die Geschwister-Scholl-Schule und die Brüder-Grimm-Schule dürfen sich MINT-freundliche Schulen nennen.

Werra-Meißner. Die Kesperschule aus Witzenhausen sowie die Friedrich-Wilhelm-Schule, die Geschwister-Scholl-Schule und die Brüder-Grimm-Schule aus Eschwege   wurden für ihre Schwerpunktsetzung auf die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) bereits zum zweiten Mal als "MINT-freundliche Schulen" ausgezeichnet.

In einem feierlichen Rahmen in der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden nahmen Vertreter der vier Schulen  zusammen mit 26 weiteren Schulen aus Hessen am 11. November ihre Ehrung entgegen. Die ausgezeichneten Schulen können sich für die nächsten drei Jahre als "MINT-freundliche Schule" bezeichnen.

Der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Hessen, Matthias Rust, formulierte Glückwünsche und gratulierte zu den Erfolgen der MINT-zertifizierten Schulen. Als künftiger Nachfolger von Dr. Ellen Walther-Klaus, Geschäftsführerin der Initiative "MINT Zukunft schaffen", die Ende des Jahres in den Ruhestand geht, ging Harald Fisch auf den standardisierten Bewerbungs- und Entscheidungsprozess für die Zertifizierung ein und betonte  ganz besonders die Leistungen, die Schulen erfüllen müssen, um als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet werden zu können.

Die Partner von "MINT Zukunft schaffen"  unterstützen MINT-freundliche Schulen bei der Förderung und Entwicklung durch  das MINTMAX-Partnerprogramm. Gerd Semmler, MINT-Botschafter und Vertreter der MINT-Region Werra-Meißner, zeigte beispielhaft auf, welche Angebote der bundesweiten Partner Grundschulen und weiterführende Schulen  in Anspruch nehmen können.

Schulen mit Interesse an MINT-Aktivitäten und Angeboten der Partner können sich über die Homepage www.mintzukunftschaffen.de informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Qualität zu Schnäppchenpreisen
Werra-Meißner-Kreis

Qualität zu Schnäppchenpreisen

Ganz neu haben die Inhaber Gunnar Michel und Petra Nickel nun das "New Style" in der Neueröder Straße 1 in Eschwege eröffnet und bieten
Qualität zu Schnäppchenpreisen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern
Fulda

Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern

Unbekannte Täter entwenden mehrere tausend Euro Bargeld.
Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern
Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen
Kassel

Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen

Um 4.47 Uhr: Aufmerksamer Pkw-Fahrer sichert schlafenden 21-Jährigen auf Landstraße L 3148
Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.