Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bei Mobilfalt können Privatpersonen Fahgäste mitnehemen.
+
Bei Mobilfalt können Privatpersonen Fahgäste mitnehemen.

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt

Werra.Meißner. Das bisher in fünf Städten und Gemeinden angebotene Pilotprojekt Mobilfalt wird erneut um neue Kommunen erweitert. Ab Sonntag, 15. Dezember, wird es auch in Hessisch Lichtenau, Neu-Eichenberg und ganz Großalmerode, das bisher nur mit einer Verbindung nach Weißenbach beteiligt war, Fahrten mit Mobilfalt geben.

Bei Mobilfalt bieten private Fahrerinnen und Fahrer mit ihren eigenen Pkws Fahrten an, die von den Mitfahrerinnen und Mitfahrern genutzt werden können. Hat kein privater Fahrtanbieter eine Fahrt angeboten, wird für den Mitfahrer ein Taxi bzw. Mietwagen eingesetzt.

Dabei wird in der Regel das vorhandene, schon bestehende Busangebot um Mobilfaltfahrten ergänzt, so dass aus den Ortsteilen täglich und alle 30 Minuten ein Angebot zum Hauptort besteht. Für alle neuen Kommunen bedeutet die Erweiterung, dass dieses halbstündige Angebot von etwa 6 Uhr bis etwa Mitternacht zur Verfügung steht.

Um teilnehmen zu können, ist eine einmalige Registrierung erforderlich, damit die Mitfahrgelegenheiten organisiert werden können. Alle Fahrten werden über das zentrale Buchungssystem abgewickelt, das auch das Kundenkonto für die Mitfahrer umfasst.

Die Fahrten werden komplett bargeldlos durchgeführt. Wer eine Mobilfalt-Fahrt bucht, zahlt zunächst den gleichen Preis, den er auch für eine Busfahrt auf der Strecke zu zahlen hätte. Dieser Betrag wird von seinem Kundenkonto abgebucht. Wenn es dann zu einer Fahrt mit einem privaten Anbieter kommt, muss der Fahrgast nur den günstigen Mobilfalt-Tarif von einem Euro bezahlen und bekommt die Differenz auf sein Konto gutgeschrieben.

Wer über eine gültige Fahrkarte wie z. B. eine Monatskarte verfügt, gibt das bei der Buchung an und bezahlt nur einen Euro, unabhängig davon, ob er mit dem Taxi oder privat fährt. Die Fahrten finden fahrplanmäßig statt, und müssen bis 60 Minuten vor Abfahrt gebucht oder angeboten werden. Die NVV-Auskunft wird rechtzeitig um das Anzeigen dieser Fahrten erweitert. Fahrtanbieter bekommen dann ihren konkreten Fahrtauftrag per SMS oder Email übermittelt, und müssen ihn kurz bestätigen.

Und der Mitfahrer erhält - wenn er ein Mobiltelefon besitzt, was keine Notwendigkeit ist - ebenfalls eine Nachricht, ob ihn ein privater Pkw oder ein Taxi abholt. Gefahren wird von Haltestelle zu Haltestelle, allerdings kann keine Fahrt innerhalb eines Ortsteils gebucht werden. Informationen zu Mobilfalt erhält man auf der Homepage www.mobilfalt.de oder unter Tel. 0800 80 90 688.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.