Modellvorhaben Land(auf)Schwung spült 1,5 Mio. Euro in den Kreis

+

Modellvorhaben Land(auf)Schwung: Der Werra-Meißner-Kreis kann in den nächsten drei Jahren 1,5 Millionen Euro in Bildung und Wirtschaft investieren.

Werra-Meißner.  1,5 Millionen Euro stehen dem Werra-Meißner-Kreis in den nächsten drei Jahren zur Verfügung, um die Wirtschaftskraft in der Region durch innovative Projekte zu stärken. Für das "Modellvorhaben Land(auf)Schwung" hatten sich bundesweit 39 Regionen beworben – der Werra-Meißner-Kreis hat als eine von 13 den Zuschlag bekommen. Das Geld stellt das Bundeslandwirtschaftsministerium zur Verfügung.

Bei der Auftaktveranstaltung  stellten Landrat Stefan Reuß und Mitglieder der Lenkungsgruppe am Dienstagabend zunächst die Themenschwerpunkte "Bildung ausbauen" und "Wirtschaft stärken" vor. Im Anschluss brachten die gut 100 Teilnehmer ihre Ideen in die Projektgruppen "Wirtschaft stärken", Bildung ausbauen", Digitale Zukunft 4.0" und "medienWERK" ein.

medienWERK

Eines von vier Startprojekten des Modellvorhabens ist das "medienWERK".  "Viele junge Leute wollen ‚irgendwas mit Medien‘ machen", hat Kai Siebert von der Kreisjugendförderung beobachtet. Ein Studio für Bild-, Ton- und Printproduktionen soll dazu dienen, diesen Wunsch zu konkretisieren, fachliche Kompetenzen zu entwickeln und berufliche Chancen aufzuzeigen. Neben individueller Nutzung, Seminaren und Workshops soll das medienWERK auf lange Sicht auch Praktikums- und Ausbildungsplätze bieten.  Siebert hofft, dass das Projekt Ende des Jahres an den Start gehen kann.

Praxispool Unternehmen

Im "Praxispool Unternehmen", sollen junge Mitarbeiter angehenden Auszubildenden Unternehmen und berufliche Perspektiven in der Region vorstellen. "Wir möchten das Vorurteil ausräumen, dass es hier keine Entwicklungschancen gibt", erklärte Anna-Marie Lange, Auszubildende  im Autohaus Stöber, und Andrea Stöber betonte: "Wir müssen unsere Stärken nach außen tragen." Dafür gebe es keine besseren Botschafter als junge Menschen, die in der Region eine Perspektive gefunden haben.

talentWERK

Mit dem Kampf um die klugen jungen Köpfe ist es allerdings  nicht getan. Unter dem Slogan "talentWERK" soll die innerbetriebliche Ausbildung verbessert werden. Dabei spielen betriebsübergreifende Fortbildungen eine große Rolle, betonte Hagen Wehrmann vom gleichnamigen Vermessungsbüro. Ziel sei es, die Kräfte von Unternehmen und Verwaltungen zu bündeln, um den Auszubildenden auch Kompetenzen abseits ihres Fachgebiets zu vermitteln.

gründerWERK

Das "gründerWERK" solle zudem helfen, Existenzen – insbesondere im Bereich der Daseinsvorsorge – aufzubauen, zu stärken und zu erweitern, sagte Reuß. Dafür sollen unter anderem neue Finanzierungsprojekte mit der Uni Kassel entwickelt werden.

600.000 Euro sind noch frei

Die Projekt-Werkstatt am Dienstag war jedoch erst der Beginn. Um die Projekte zu konkretisieren und umzusetzen, treffen sich die Arbeitsgruppen künftig regelmäßig.  Zudem sucht die Lenkungsgruppe weitere Ideen. "600.000 Euro sind noch nicht verplant", machte Reuß Bürgern und Unternehmern Mut, sich mit Projekten um eine Förderung zu bewerben.

"Wir wollen dem Kreis neuen Schub verleihen", sagte Reuß. Er machte deutlich, dass das nicht am Geld scheitern werde – "höchstens an fehlenden Ideen, aber da mache ich mir in unserer Region keine Sorgen", so Reuß abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

In Hessisch Lichtenau rannte heute ein Stier durch Hessisch Lichtenau
Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

Eschweges Herbstzauber lockte viele Besucher in den Botanischen Garten

Bei schönstem Spätsommerwetter nutzten viele Besucher den Herbstzauber für einen Sonntagbummel.
Eschweges Herbstzauber lockte viele Besucher in den Botanischen Garten

Meißnerhaus feiert Geburtstag: Ausflugsziel wurde vor 90 Jahren erbaut

 Am Sonntag, 15 September, feiert das Meißnerhaus 90. Geburtstag. Für drei Generationen ist das Haus auf dem Meißner ein bekanntes und beliebtes Ausflugsziel zu jeder …
Meißnerhaus feiert Geburtstag: Ausflugsziel wurde vor 90 Jahren erbaut

Hundelshausen feiert wieder Kirmes

Jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende veranstaltet einer der fünf Vereine aus Hundelshausen die Kirmes am Multifunktionsplatz „Auf der Bleiche”.
Hundelshausen feiert wieder Kirmes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.