61-jähriger Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Sattelzugfahrer hatte den 61-Jährigen beim Abbiegen übersehen und stieß mit ihm zusammen.

Eschwege. Um 14:30 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 61-jähriger Eschweger mit einem Mofa den "Schützengraben" in Eschwege in Fahrtrichtung "Himmelreich". Im Einmündungsbereich zum Südring beabsichtigte ein 41-Jähriger aus Eschwege mit einer Sattelzugmaschine in den "Schützengraben" einzubiegen, wobei er den 61-jährigen Mofafahrer übersah. Der 61-Jährige kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich schwer. Nach Erstbehandlung vor Ort wurde er in das Krankenhaus in Eschwege gebracht. Der Sachschaden wird mit 2.000 Euro angegeben.

Rubriklistenbild: © jamiga ¿ images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heimatmuseum Weißenborn feierte 30-jähriges Bestehen

Seit 30 Jahren werden im Weißenbörner Heimatmuseum die verschiedensten Exponate aus der Vergangenheit ausgestellt. Am Wochenende wurde dieses Jubiläum gefeiert.
Heimatmuseum Weißenborn feierte 30-jähriges Bestehen

Absturz einer Propellermaschine - Vier Personen schwer verletzt

Am heutigen Nachmittag kam es in Eschwege zu einem Flugunfall bei dem vier Personen schwer verletzt wurden. Ein Sachverständiger ermittelt nun die Ursache.
Absturz einer Propellermaschine - Vier Personen schwer verletzt

Absturz einer Propellermaschine - Vier Personen schwer verletzt

Am heutigen Nachmittag kam es in Eschwege zu einem Flugunfall bei dem vier Personen schwer verletzt wurden. Ein Sachverständiger ermittelt nun die Ursache.
Absturz einer Propellermaschine - Vier Personen schwer verletzt

Unfälle, eine Ölspur, Marihuana-Fund und Vandalismus in Eschwege, Sontra und Witzenhausen 

Die Polizeistationen in Eschwege, Sontra und Witzenhausen melden für den gestrigen Samstag Unfälle, Vandalismus, eine Ölspur und einen Marihuana-Fund.
Unfälle, eine Ölspur, Marihuana-Fund und Vandalismus in Eschwege, Sontra und Witzenhausen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.