61-jähriger Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Sattelzugfahrer hatte den 61-Jährigen beim Abbiegen übersehen und stieß mit ihm zusammen.

Eschwege. Um 14:30 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 61-jähriger Eschweger mit einem Mofa den "Schützengraben" in Eschwege in Fahrtrichtung "Himmelreich". Im Einmündungsbereich zum Südring beabsichtigte ein 41-Jähriger aus Eschwege mit einer Sattelzugmaschine in den "Schützengraben" einzubiegen, wobei er den 61-jährigen Mofafahrer übersah. Der 61-Jährige kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich schwer. Nach Erstbehandlung vor Ort wurde er in das Krankenhaus in Eschwege gebracht. Der Sachschaden wird mit 2.000 Euro angegeben.

Rubriklistenbild: © jamiga ¿ images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrunken am Steuer: Wanfriederin wird mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

Anderen Verkehrsteilnehmern fiel auf, dass der PKW Schlangenlinien fuhr. Auch mehrere Leitpfosten fuhr die 46-jährige Fahrerin um.
Betrunken am Steuer: Wanfriederin wird mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

14.000 Euro für die TalentWerkstatt in Eschwege

Für die Ausstattung von zwei Werkstatt-Container, zum „Hereinschnuppern" in Berufe, spendete die PSD Bank. Stimmen Sie ab für das Projekt und erhöhen Sie so die Summe um …
14.000 Euro für die TalentWerkstatt in Eschwege

Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Gemeldet wurde der Brand eines Wohnhauses heute Morgen. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.
Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Im Bereich Hessisch Lichtenau wurden mehrere Verkehrsunfälle und  -Behinderungen gemeldet. Auch in Großalmerode kamen mehrere LKWs auf der glatten Fahrbahn nicht mehr …
Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.