61-jähriger Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Sattelzugfahrer hatte den 61-Jährigen beim Abbiegen übersehen und stieß mit ihm zusammen.

Eschwege. Um 14:30 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 61-jähriger Eschweger mit einem Mofa den "Schützengraben" in Eschwege in Fahrtrichtung "Himmelreich". Im Einmündungsbereich zum Südring beabsichtigte ein 41-Jähriger aus Eschwege mit einer Sattelzugmaschine in den "Schützengraben" einzubiegen, wobei er den 61-jährigen Mofafahrer übersah. Der 61-Jährige kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich schwer. Nach Erstbehandlung vor Ort wurde er in das Krankenhaus in Eschwege gebracht. Der Sachschaden wird mit 2.000 Euro angegeben.

Rubriklistenbild: © jamiga ¿ images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Das Projekt „Soccer Court" nimmt Formen an. Bei einer Gesprächsrunde stellten die Schüler ihren Plan für das Fußballfeld vor. Nun muss die Anschaffung nur noch …
Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann las den Waldmäusen aus dem Buch Armstrong vor
Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

"AutoBerufe Award" 2017: Platz 3 für das Autohaus Stöber beim Bildungspreis des deutschen Kfz-Gewerbes
Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Nach den Beatsteaks hauen die Organisatoren rund um das Open Flair die nächsten Knaller raus: Marteria und Kraftklub sind dabei
Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.