Ab Montag: Neue Verkehrsführung am Boyneburger Tor in Eschwege

+

Am Montag beginnen die Bauarbeiten für eine neue Verkehrsführung am Boyneburger Tor in Eschwege. Vor allem die Linksabbieger müssen sich umgewöhnen.

Eschwege. An der Ampelanlage am Boyneburger Tor in Eschwege wird ab Montag eine neue Verkehrsführung installiert. Während der Bauarbeiten ist die Ampel über mehrere Tage ausgeschaltet.

Durch die neue Verkehrsführung wird unter anderem das Linksabbiegen aus der Luisenstraße in Richtung Humboldtstraße nicht mehr möglich sein. Der derzeit schwach belastete Fahrstreifen - dies haben laut Hessen Mobil aktuelle Verkehrserhebungen ergeben - wird künftig dem Geradeausverkehr zur Verfügung gestellt. Der rechte Fahrstreifen der Luisenstraße wird dann nur noch den Rechtsabbiegern zur Verfügung stehen.

Weiterhin wird aus Richtung Neustadt die Spuraufteilung geändert und eine geänderte Vorfahrtsregelung eingeführt. Die Geradeausfahrbeziehung wechselt dann vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Die Linksabbieger aus der Neustadt müssen, trotz grünem Signal, dann dem Gegenverkehr aus Richtung Luisenstraße Vorrang gewähren. Durch die Änderungen soll sich die Leistungsfähigkeit spürbar erhöhen und somit die Wartezeiten an der Ampel reduziert werden.

Hessen Mobil und die Stadt Eschwege bitten während der ersten Wochen um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Der Mann setzte sich am Bahnhof neben das Mädchen und streichelte sie über Bauch und Hüfte. Zudem gab er ihr eine Ohrfeige. Die Polizei nahm ihn fest.
34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Bis zum 18. November 1989, 6 Uhr, waren Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen durch eine Grenze getrennt. Dieses 30-jährige Jubiläum will man nun gemeinsam feiern.
Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.