Vollsperrung: Motorradfahrer verursacht Alleinunfall auf dem Meißner

Der Rettungshubschrauber wurde angefordert. Der Streckenabschnitt zwischen dem Meißner-Plateau und Hausen ist aktuell gesperrt.

Meissner. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich auf dem Meißner-Plateau. Gegen 15 Uhr wird gemeldet, dass zwischen dem Meißner-Plateau und der Ortschaft Hausen, im Bereich des sogenannten "Viehausparkplatz" eine verletzte Person am Fahrbahnrand liegt. Zwischenzeitlich konnte geklärt werden, dass es sich dabei um einen Motorradfahrer handelt, der dort einen Alleinunfall hatte. Für den Verletzten wurde der Rettungshubschrauber angefordert, der Streckenabschnitt ist aktuell voll gesperrt.

+++Aktualisierung+++ 16:45 Uhr+++: Zu dem schweren Verkehrsunfall auf dem Meißner-Plateau ist ergänzend mitzuteilen, dass zur Unfallzeit der verunglückte Motorradfahrer als letztes Fahrzeug einer Motorradkolonne in Richtung Hessisch Lichtenau-Velmeden unterwegs war. In Höhe des "Viehhausparkplatzes" kam er aus noch nicht näher bekannten Gründen zu Fall und verletzte sich dadurch schwer, so dass der Rettungshubschrauber angefordert werden musste. Bei dem Motorradfahrer handelt es sich um einen 52-jährigen aus Katlenburg. Das Motorrad wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel sichergestellt. Die Vollsperrung wird voraussichtlich in den nächsten 15 Minuten aufgehoben.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen
Markt Spiegel

Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Mit einer zusätzlichen Infotafel wollen Teilnehmer des Seminars zur Geschichte der Deutschen Kolonialschule Witzenhausen auf die umstrittenen Lehren des Gründers der …
Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.