Motorsense in Unterrieden gestohlen: Polizei sucht jungen Dieb

+

Gestern haben zwei junge Männer in der Gemarkung "Vorm hintersten Raine" in Unterrieden eine Motorsense gestohlen. Einer der Diebe ist entwischt.

Witzenhausen. Um 18:51 Uhr ging gestern Abend bei der Polizei in Witzenhausen der Anruf eines Zeugen ein, der angab, zwei Männer zu verfolgen, die soeben aus einem Gartengrundstück eine Motorsense (Wert: 199 Euro) in Unterrieden, Gemarkung "Vorm hintersten Raine", entwendet haben.

Über einen Feldweg flüchteten die beiden Personen in Richtung Unterrieden, trennten sich aber dann im Bereich des Radweges. Im Bereich Ludwigsteinstraße/Tulpenstraße nahm die alarmierte Polizeistreife einen der Tatverdächtigen vorläufig fest, während die Fahndung nach dem anderen Tatverdächtigen und der entwendeten Motorsense negativ verlief. Bei dem vorläufig Festgenommenen handelt es sich um einen 20-Jährigen aus Witzenhausen.

Die flüchtige Person ist ca. 20 bis 22 Jahre alt, hat kurze dunkle Haare, eine kräftige Figur und war mit einer weiß-roten Jacke bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05542/93040 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.