Museumsverbund stellte neue Broschüre vor

(V.li.) Fritz Sippel, Dr. Karl Kollmann, Sabine Wilke, Ute Harder, Anne Huck, Michael Heußner, Uwe Friederich, Thekla Walenta-Müller, Erhard Niklass, Thea Pfaffenbach, Jürgen Volkhardt, Jutta Raub und Ulrike Zindel mit der neuen Broschüre.
+
(V.li.) Fritz Sippel, Dr. Karl Kollmann, Sabine Wilke, Ute Harder, Anne Huck, Michael Heußner, Uwe Friederich, Thekla Walenta-Müller, Erhard Niklass, Thea Pfaffenbach, Jürgen Volkhardt, Jutta Raub und Ulrike Zindel mit der neuen Broschüre.

Alles rund um die Museen und Erlebnisorte im Kreis gibt es in der Broschüre zu finden.

Werra-Meißner. Der Museumsverbund Werra-Meißner präsentierte zum Internationalen Museumstag die Broschüre „Museen, Erlebnisorte und mehr“. Dank finanzieller Unterstützung durch den Lions Club Eschwege und dem Werra-Meißner-Kreis konnte diese in einer aktualisierten, vierten Auflage erscheinen.

Wie lebten und arbeiteten unsere Großeltern? Wer kennt ‚Dornstein’? Wächst Kakao auf Bäumen? Was sind Schmelztiegel? Antworten auf diese und viele weitere Fragen findet man in den Museen und an den Erlebnisorten im Kreis, die sich zum Museumsverbund Werra-Meißner zusammengeschlossen haben. Es sind die Aktiven aus den Museen, die, überwiegend ehrenamtlich engagiert, den Museumsverbund mit verschiedensten Aktionen immer wieder präsentieren. Begleitet wird dieses Netzwerk vom Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V.

Zum Internationalen Museumstag am 21. Mai folgte man der Einladung ins Frau Holle-Museum „Holleum“ in Hessisch Lichtenau. Bürgermeister Michael Heußner und Sabine Wilke, Geschäftsführerin des Vereins für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V., begrüßten die anwesenden Gäste sowie die Aktiven aus den Museen und präsentierten die neu aufgelegte Broschüre. Im Anschluss empfingen Anne Huck als Frau Holle und das Team des Holleums die Gäste mit Kaffee und Kuchen und ließen sie dann in die vier Welten der Frau Holle eintauchen. Hier informierte Dr. Carl-Detlef Cornelius zur Geologie des Meißners, Felicia Molenkamp berichtete in „Frau Holles Kräuterwelt“ über die Vielfalt und Wirkung der Kräuter, man erfuhr Mystisches zur Sagengestalt Freya und lauschte in der „Märchenwelt“ den Erzählungen der Frau Holle. Die Broschüre „Museen, Erlebnisorte und mehr“ ist in den Museen und bei den Tourist-Informationen erhältlich und steht auf der Homepage des Museumsverbundes unter www.museumsverbund-werra-meissner.de zum Download bereit. Hier findet man auch aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Museumsverbundes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Auch in Corona-Zeiten spendet die Interessengemeinschaft Thüringer Straße an das Tierheim Eschwege
Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Zahlreiche Gewinner*innen beim Sommergewinnspiel der Klosterbrauerei - zwei Chancen gibt es noch
Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

In Laudenbach brannte eine Scheune mit Futtervorräten nieder - Hof hofft auf Heu- und Stroh-Spenden
Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Es kam auf der Niederhohner Straße zu einem Unfall, die Bergungsarbeiten dauern noch an
Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.