Musik in der Kirche 2018 in Bad Sooden-Allendorf

+
(v.l.) Anneliese Driehorst, Hartmut Haase, Pfarrer Hubertus Spill, Gerhard Rademacher, Volker Schulze, Pia Klingler, Werner Voß, Ronald Gundlach, Elke Meyer, Walter Bremser,  Pfarrer Thomas Schanze, Jürgen Meyer, Fred Klingler bilden das Organisationsteam rund um „Musik in der Kirche"

Mehr als ein Dutzend ehrenamtliche Helfer unterstützen auf 52 Veranstaltung in der St. Crucis Kirche

Bad Sooden-Allendorf. „Weil Musik und Religion zusammengehören wie das Amen in der Kirche veranstalten wir im kommenden Jahr erneut Musik in der Kirche“, leitet Pfarrer Hubertus Spill ein. Ziel sei es, die Herzen der Menschen für die Botschaft der Kirche zu öffnen. Musik sei ein Weg, viele Menschen zu erreichen, die ohne die Konzertreihe vielleicht gar nicht auf die Idee eines Kirchenbesuchs gekommen wären. Das lebendige Miteinander der St. Circus Kirche, was schon im Organisationsteam der kommenden 52 Veranstaltungen, deutlich spürbar wird, ist zugleich Motto der Kirche.

Über ein Duzend ehrenamtliche Helfer aus dem Bibelgarten, dem Kirchenvorstand, Förderverein und freien, sowie den Baulöwen stellen die Konzerte gemeinsam mit den Pfarrern Spill und Schanze auf die Beine. Die Baulöwen ist eine Gruppe von Männern der evangelischen Kirchengemeinde St. Crucis Allendorf, die nicht nur Haus und Hof pflegen, sondern immer tatkräftig mit anfassen, etwas in der Kirche zu bewegen, wie beispielsweise weitere Stühle neben die Bankreihen stellen, wenn das Konzert so viele Besucher lockt, dass wie am vergangenen Freitag bei Marshall&Alexander 65 Sitzplätze mehr geschaffen werden mussten. Die Baulöwen sind also ebenfalls die Auf- und Abbau-Crew bei den Konzerten. Selbst das Marketing und das Ticketing wurde in diesem Jahr noch selbst gemacht. „Wir haben uns dazu entschlossen im nächsten Jahr den Ticket-Verkauf über die Online-Plattform reservix laufen zu lassen, da das Einzugsgebiet der Konzertbesucher, auch durch die Kurgäste, immer größer wird“, sagt Anneliese Driehorst, die diese Aufgaben zuvor gemeistert hat. Allerdings sollen auch weiterhin die Bad Sooden-Allendörfer nicht zu kurz kommen. Sie können nach wie vor in der Buchhandlung Frühauf und in der Tourist-Info in Sooden Tickets wie gewöhnlich erwerben. Pia Klingler, die freiwillig bei der Dekoration der Kirche hilft und sich um die Künstlerbetreuung kümmert, ist begeistert und stolz auf das vielfältige Programm im kommenden Jahr. Von Klassik bis Unterhaltung sei für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Den Ruf der lebendigen, musikalischen Kirchengemeinde hat sich St. Crucis schon in der Region geschaffen und die Grenzen sollen überregional erweitert werden mit den Highlights im nächsten Jahr, wie dem Neujahrskonzert und dem Jubiläumskonzert des Montanara-Chors im Rahmen der 800-Jahrfeier Bad Sooden-Allendorfs, der Orgelweihe im Juni, einer Lesung mit dem Schauspieler Sebastian Koch, oder der märchenhaften Weihnacht mit Stefanie Hertel und ihrer Familie.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fußballvereine in Lichtenau können mit Kunstrasenplatz beginnen

Kunstrasenplatz Hessisch Lichtenau Bewilligungsbescheid
Fußballvereine in Lichtenau können mit Kunstrasenplatz beginnen

MT Melsungen und HC Elbflorenz Dresden treffen beim Maxi-Lückert-Pokal in Eschwege aufeinander

Seit 2013 wird der Pokal in Gedenken an den verstorbenen Handballer Maxi Lückert ausgespielt. In diesem Jahr treffen die Mannschaften der MT Melsungen und HC Elbflorenz …
MT Melsungen und HC Elbflorenz Dresden treffen beim Maxi-Lückert-Pokal in Eschwege aufeinander

Abenteurer aufgepasst: Mit den Pfadfindern geht's durch die Welt

Der Pfadfinderstamm Witta ist wieder unterwegs und erlebt die Abenteuer der Region. Aber nicht nur da suchen sie nach dem Nervenkitzel der Natur, auch im Ausland sind …
Abenteurer aufgepasst: Mit den Pfadfindern geht's durch die Welt

Alte jüdische Schriften und Gegenstände in Abterode entdeckt

Beim Aufräumen der ehemaligen Synagoge in Abterode wurde alte jüdische Schriften und Buchfragmente gefunden. Nun hat sie ein Wissenschaftler aus Mainz identifiziert.
Alte jüdische Schriften und Gegenstände in Abterode entdeckt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.