Nach Betrug in einer Bankfiliale: Polizei fahndet öffentlich nach Täter

+
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem Täter.

Die Polizeidirektion Werra-Meißner bittet um Hinweise nach einem Computerbetrug, der sich am 29. November 2019 in den Räumen der Kreissparkasse Werra-Meißner in der Filiale in der Bahnhofstraße in Wanfried ereignet hat.

Eschwege/Wanfried - Um 10.23 Uhr hat an diesem Vormittag eine bislang unbekannte männliche Person an dem dortigen Geldautomaten zwei Bargeldabhebungen getätigt und dabei eine Bargeldsumme von 4010,00 Euro betrügerisch erlangt.

Da bisherige Ermittlungen zur Identität des Tatverdächtigen erfolglos verliefen, bittet die Polizei in Eschwege um Hinweise, die zur Identität des abgebildeten Tatverdächtigen führen, unter der Telefonnummer 05651/9250.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sucht Hobbyfotografen, die ihre schönsten Kirschen-Fotos einschicken und gewinnen können.
Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Der Wasserverband Losse hat ein neues Hochwasserschutzkonzept entwickelt und investiert in neue Rückhaltebecken.
Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.