Nachfolger gesucht: Waltraud Renner möchte ihren Markt abgeben

+

Nach 20 Jahren ist soll Schluss sein. Waltraud Renner sucht einen Nachfolger für ihren Renner-Markt in Bad Sooden-Allendorf.

Bad Sooden-Allendorf. Seit 20 Jahren führt Waltraud Renner den Renner-Markt in der Werrastraße 5a in Bad Sooden-Allendorf. "Ich habe das Geschäft aus der Insolvenz gekauft und bei Null angefangen. Jetzt ist es an der Zeit, einen Nachfolger zu finden", erklärt die Geschäftsführerin.Zwölf Stunden steht sie jeden Tag im Laden, ist stets für ihre Kunden da und bietet diesen eine individuelle Beratung. "Das ist für mich im Alter langsam einfach zu viel", sagt  Waltraud Renner. Deswegen möchte sie ihren Laden abgeben. Mehrere Bewerber waren schon interessiert, eine Übergabe eigentlich schon sicher, doch am Ende kam immer etwas dazwischen. Auch die  IHK und die Nachfolger-Börse der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner in Eschwege haben noch nicht helfen können.

Keine Vorgaben für die Nachfolger

So sind Waltraud Renner und ihr Mann Franz Dittel, Inhaber von Renner-Service für Garten- und Landschaftsbau, immer noch auf der Suche. "Wir haben keine besonderen Ansprüche an unseren Nachfolger, machen keine Vorgaben was mit dem Laden passieren soll. Uns ist es nicht wichtig, ob das Sortiment bleibt wie es ist, oder ob man zum Beispiel ein Shop-in-Shop-System daraus macht", so Franz Dittel.  Denn auch er sucht einen Nachfolger für Renner-Service."Am liebsten wäre es uns natürlich, wenn jemand gleich beide Firmen übernimmt, aber das ist kein Muss. Man kann die Geschäfte auch an verschiedene Personen vermieten oder verpachten", so beide. Auch die Übergangsphase würden beide gemeinsam mit ihrem Unternehmensberater unterstützen.

Einen großen Kundenstamm aufgebaut

"Wir haben einen großen Teil Stammkunden und Schwerpunkte, die sonst niemand in der Gegend hat. So verkaufen wir auch Weine direkt vom Winzer und das passende Zubehör für Obstweine. Zudem sind wir einer der stärksten Gaslieferanten", erklärt Franz Dittel. So hofft besonders Waltraud Renner, dass sich bald ein Nachfolger für ihr Geschäft findet. "Es wäre mir wirklich eine sehr große Freude, meinen Laden in zuverlässige Hände abgeben zu können. Wenn wir dann auch noch jemanden für Renner-Service finden, wäre das die Erfüllung unseres Traums", so die Geschäftsführerin abschließend. "Durch unsere Hilfe am Anfang müsste der Nachfolger auch nicht komplett bei Null anfangen", betont Franz Dittel.

Kontakt

Interessierte können sich bei Waltraud Renner oder Franz Dittel unter 05652/6263 melden.

Das Geschäft liegt im Industriegebiet und ist sowohl über die Werrastraße als auch über die Hilberlachestraße zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Qualität zu Schnäppchenpreisen
Werra-Meißner-Kreis

Qualität zu Schnäppchenpreisen

Ganz neu haben die Inhaber Gunnar Michel und Petra Nickel nun das "New Style" in der Neueröder Straße 1 in Eschwege eröffnet und bieten
Qualität zu Schnäppchenpreisen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern
Fulda

Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern

Unbekannte Täter entwenden mehrere tausend Euro Bargeld.
Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.