Nackter Kasseler läuft durch Hessisch Lichtenau

Schneespuren vom Feldhasen. Foto: Manfred Delpho

Ein 34-jähriger Kasseler lief nackt durch die Biegenstraße in Hessisch Lichtenau. Er wollte die Kälte gerne am nackten Körper spüren.

Hessisch Lichtenau. Um 16:15 Uhr wird der Polizei in Hessisch Lichtenau durch mehrere Anrufer gemeldet, dass ein Mann im "Adamskostüm" in der Biegenstraße unterwegs ist. Kurz darauf wird mitgeteilt, dass der Mann sich wieder angezogen habe und nun an der Bushaltestelle sitze. Angetroffen wurde ein 34-jähriger aus Kassel, der dort auf den nächsten Bus wartete und angab, mal Lust darauf bekommen zu haben, die Kälte am ganzen nackten Körper zu verspüren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Am Samstagmorgen haben zwei unbekannte Personen eine 83-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen überfallen, nachdem die Personen vorgaben, mal telefonieren zu …
Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Unfälle, Diebstahl und Sachbeschädigung

Die Polizeimeldungen aus dem Werra-Meißner-Kreis vom Sonntagmorgen.
Unfälle, Diebstahl und Sachbeschädigung

Falschrum in die Einbahnstraße: 85-Jähriger versucht danach, Mann anzufahren

Unfall- und Polizeimeldungen vom Samstagvormittag aus dem Bereich Wirtzenhausen.
Falschrum in die Einbahnstraße: 85-Jähriger versucht danach, Mann anzufahren

Bad Sooden-Allendorf lockt mit Herbstmarkt und verkaufsoffenem Sonntag

Am Sonntag gibt es in Bad Sooden Allendorf den Herbstmarkt, auch die Geschäfte haben vor Ort geöffnet
Bad Sooden-Allendorf lockt mit Herbstmarkt und verkaufsoffenem Sonntag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.