Naturkindergarten Oberrieden will im August die ersten Kinder betreuen

+
Mit dem Bauwagen vor traumhafter Kulisse: (v.li.) Michaela Schenke (Schulbauernhof Hutzelberg), Sarah Zindel (Gründungsmitglied), Leonie Beall (Gründungsmitglied), Carola Gries (Erzieherin), Stadtrat Günter Leis, Svenja Marchand (Vereinsvorsitzende) und Bürgermeister Frank Hix.

Geht alles nach Plan und es folgen keine weiteren Corona-Einschränkungen, kann der Naturkindergarten in Oberrieden, dem größten Ortsteil Bad Sooden-Allendorfs, im Herbst starten.

Oberrieden - „Jetzt ist es endlich soweit und es wird real“, sagt Svenja Marchand, erste Vorsitzende des Vereins Naturkindergarten Oberrieden e.V. Die Erzieherin mit Leitungserfahrung in Kita und Krippe hat das Projekt gemeinsam mit ihrem Partner Michael Schiwon und weiteren Interessierten angestoßen und entwickelt. „Der Entstehung des Kindergartens ging eine lange Zeit der Beratung voraus. Daher freue ich mich, dass es jetzt bald losgehen kann und die Familienfreundlichkeit der Stadt mit der Angebotsvielfalt weiter gesteigert wird“, sagt Bürgermeister Frank Hix.

Junus (2 Jahre), Anouk (4 Jahre) und Oda (2 Jahre) freuen sich, dass der neue Naturkindergarten bald startet, ebenso wie Svenja Marchand.

Im Jahr 2019 gab die Stadt ihr ok zum Vorhaben, auch ein Grundstück wurde gefunden. Der Vorschlag, die Kita neben dem Wasserhäuschen zu bauen, kam direkt aus dem Ort, teilen die Beteiligten mit. Auch seien viele Bürger beim Entstehen beteiligt gewesen und hätten ehrenamtliche Arbeit auf der Baustelle geleistet. „Vielen Dank vor allem an die Familien Hüge und Gastrock, die uns hier geholfen haben“, sagt Marchand.

Seit Anfang Juni steht nun der Bauwagen als Unterkunft auf dem Platz, der alte Zirkuswagen wurde komplett restauriert und bietet ausreichend Platz. „Mit 14 Kindern können wir starten, Interessenten haben wir sogar mehr“, sagt Marchand. Vor dem Wagen soll nun noch eine große überdachte Terrasse gebaut werden. Es folgt dann die Abnahme durch das Jugendamt und der Unfallkasse, im August sollen die Kinder dann rund um den Platz neben dem normalen Kindergarten-Ablauf die Natur und Umwelt kennenlernen. „Ich freue mich schon sehr auf den Start und dass es endlich losgeht“, sagt Carola Gries, staatlich anerkannte Erzieherin und Landwirtin aus Wendershausen. Sie erarbeitet derzeit gemeinsam mit dem Verein das Konzept.

Der Bauwagen, ruhig und hell am Ortsrand gelegen, ist umsäumt von Streuobstwiesen und hat einen direktem Zugang zum Wald. Der Platz biete eine gute Atmosphäre zum Spielen, Lernen und Entdecken. Die unmittelbare Umgebung lädt zu Abenteuern in freier Natur ein, sei es die wilde Schlucht, die durchquert werden will oder der Bach, der zum Erkunden und Dämme bauen einlädt.

Die Pädagogik, weitere Informationen sowie Kontaktdaten sind auf der Homepage www.naturkindergarten-oberrieden.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.