Die neue Eschweger Familienkarte ist da

+
Familienkarte

Bei 44 Teilnehmern bekommen Eschweger Familien mit den Familienkarte vielfältige Vergünstigungen.

Eschwege. Seit Jahresbeginn kann man die neue Familienkarte der Stadt Eschwege beantragen. Bei 44 Teilnehmern bekommt man mit der Familienkarte Vergünstigungen. Einzige Voraussetzung ist, dass man mindestens ein Kind unter 18 Jahren hat. Zur Familienkarte gehört außerdem noch eine Partnerkarte.

Als Bonus gibt es für Karteninhaber auch noch eine Eintrittskarte für einen Erwachsenen und für ein Kind für das Eschweger Schwimmbad dazu. Die Familienkarte kostet sieben Euro und ist an der Information des Rathauses, im Familienbüro am Obermarkt und bei der Touristeninformation am Hospitalplatz erhältlich. Eschweger Verein können die Familienkarte auch abgeben, dort kostet sie nur den halben Preis und es gibt ebenfalls eine Partnerkarte dazu. Die Vereine haben bis zum 31. März Zeit, um die Familienkarten zu bestellen.

Vielfältige Vergünstigungen

Die Vergünstigungen sind vielfältig, „die Leute sind immer wieder überrascht, was es an Angeboten gibt“, sagt Silke Rottstädt von der Eschweger Stadtverwaltung. In den Sparten Einkaufen und mehr, Essen und Trinken, Freizeit und Bildung gibt es Ermäßigungen in Höhe von 5 bis 20 Prozent. Außerdem gibt es zum Beispiel auch ein kostenloses Dessert beim Restaurantbesuch für Kinder oder auch besondere Überraschungen für Geburtstagskinder.

Erstmals sind die Struth Apotheke und der Studienkreis Partner der Familienkarte. „Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Partner dazu kommen würden“, sagt Silke Rottstädt.

Neue Partner sind willkommen

Als neuer Partner kann man sich auf der Homepage der Stadt anmelden oder sich beim Familienbüro melden. Im letzten Jahr haben 380 Eschweger das Angebot der Stadt wahrgenommen und eine Familienkarte beantragt. Man kann alle Partner an dem Aufkleber mit dem Logo der Familienkarte erkennen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Das neue Berufsbild, das unter anderem an der Uni Witzenhausen entwickelt wird, soll dem urbanen Gärtnern Struktur und Professionalität geben.
Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Die Bürgergruppe für die Erhaltung historischer Bausubstanz in Wanfried hat seit 2006 insgesamt 65 Häuser vermittelt. Nun besuchte Eva Kühne-Hörmann, die hessische …
Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Bürgerschaftspreis wurde zum achten Mal in Wanfried verliehen

Ehrenamtliches Engagement wird beim Wanfrieder Bürgerschaftspreis ausgezeichnet.
Bürgerschaftspreis wurde zum achten Mal in Wanfried verliehen

Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Wegen Exhibitionismus ermittelt die Kripo der Polizeidirektion Werra-Meißner nachdem am 23. Januar ein Mann gegenüber vom Bahnhof Reichensachsen die "Hose …
Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.