Erste Teile der neuen Orgel 'Queen an der Werra' erreichen Bad Sooden-Allendorf

Nach 15 Jahren Warten und Hoffen erwartet die St. Crucis Gemeinde ihre neue Orgel

Bad Sooden-Allendorf. Nach knapp vier Stunden Anreise aus Bergisch Gladbach erreichten vergangene Woche erste Teile der „Queen an der Werra“ - die neue Orgel der St. Crucis Kirche in Allendorf - ihre neue Heimat.

Das Rangieren des Lkw um den Kirchof herum stellte schon die erste Hürde dar, aber nichts desto trotz freuten sich alle auf die Ankuft der neuen Orgel und warteten gespannt darauf die ersten Teile zu sehen. 

Orgelbauer Oliver Schulte reiste mit einem fünfköpfigen Team an, das in den kommenden Wochen die Orgel in der Kirche aufstellen wird. Die ersten Schritte seien, eine kleine Werkstatt in der Kirche zu installieren und alle benötigten Werkzeuge und Orgelteile zu sortieren, erklärt Schulte. Mit im Gepäck waren bei der ersten Lieferung das Rüstwerk, einige Pfeifen, der Spieltisch und die Windanlage, die im Mai das Innenleben der „Queen an der Werra“ sein werden.

(V.li.) Walter Bremser,  Hartmut Haase, Werner Voß und Fred Klingler von den „Baulöwen“ unterstützen das Orgenbau-Team rund um Sonja Füßmann, Ivanna Osio-Pedret, Andrea Passara, Peter Schleifenheimer und Oliver Schulte.
Alle packten tatkräftig mit an, sodass der Lkw voller Orgel-Teile sich schnell leerte und das Team von Oliver Schulte sich um den Werkstatt-Aufbau in der Kirche kümmern konnte.

Was noch fehlt ist das Pfeifenwerk. Außerdem sind noch nicht alle der 3.547 Pfeifen in der Lieferung enthalten. „Ich bin gerührt“, sagt Pfarrer Hubertus Spill als die fleißigen Helfer der Gemeinde, die als „Baulöwen“ bekannten Männer, die ersten Einzelteile von dem Lkw luden. „Seit 15 Jahren wartet St. Crucis auf diesen Tag und jetzt ist sie endlich da - unsere Queen“, fügt er an. Das Team rund um Orgelbauer Oliver Schulte wird die kommenden Monate in Bad Sooden-Allendorf in einem Ferienhaus verbringen, denn bis die Orgel fertig steht gibt es noch viel zu tun. Zur 800-Jahrfeier der Stadt Bad Sooden-Allendorf soll sie fertig aufgebaut und spielbar in der St. Crucis Kirche stehen und feierlich eingeweiht werden.

Rubriklistenbild: © Ludwig

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: „Affentanz" der Monkey- und Dax-Freunde am Meinhardsee

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Monkey- und Dax- Freunde bereits zum dritten Mal am Meinhardsee zum „Affentanz". Neben einem Show und Shine Wettbewerb, gab es …
Bildergalerie: „Affentanz" der Monkey- und Dax-Freunde am Meinhardsee

Rettungsschwimmerin in Eschwege dringend gesucht

Bitte melden: Frauen mit Rettungsschwimmerschein gesucht, die Schwimmangebot in Eschwege beaufsichtigen wollen.
Rettungsschwimmerin in Eschwege dringend gesucht

Bildergalerie: Eschweger Legionäre beenden die Saison

Hier kommen die Bilder vom letzten Saisonheimspiel der Eschweger Legionäre.
Bildergalerie: Eschweger Legionäre beenden die Saison

Fußballvereine in Lichtenau können mit Kunstrasenplatz beginnen

Kunstrasenplatz Hessisch Lichtenau Bewilligungsbescheid
Fußballvereine in Lichtenau können mit Kunstrasenplatz beginnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.