Neue Partei in Lichtenau gegründet

+

In Hessisch Lichtenau wurde die Partei Bürger für Hessisch Lichtenau neu gegründet.

Hessisch Lichtenau. Die Kommunalwahlen Anfang des kommenden Jahres sind zwar noch ein wenig hin, doch sie werden in Hessisch Lichtenau viel neues bieten. Denn in der Holle-Stadt wird eine neue Wählergruppe antreten: "Bürger für Hessisch Lichtenau" kurz "Bürgerliste". Gegründet wurde die Bürgerliste bereits im März, doch nun tritt man an die Öffentlichkeit. Viele Mitglieder waren einst für die CDU tätig bzw. sitzen sogar noch aktuell für die CDU-Fraktion im Lichtenauer Stadtparlament."Es gab unterschiedliche Gründe aus der Partei auszutreten, bis zur kommenden Wahl werden die noch CDU-Fraktionsmitglieder ihre Arbeit entsprechend weiterführen", erklärt Andreas Howorka. Und Howorka weiter: "Intention der Gründungsmitglieder ist, dass sich in der Wählergruppe Bürger zusammenschließen, die nicht nur gleiche Ziele bei der Weiterentwicklung der Lossestadt verfolgen, sondern die sich auch untereinander verstehen."

Die Bürgerliste teilte zudem mit, dass man aus diesem Grund keine Mitgliedsbeiträge erhebe. Und in ihrer Erklärung heißt es weiter: "Die ,Bürgerliste’ ist ein Zusammenschluss von parteiunabhängigen Bürgern der Stadt Hessisch Lichtenau, dementsprechend wurde dies bei der Gründungsversammlung in den, von den Gründern verabschiedeten Statuten festgelegt.Hauptziel der Bürgerliste ist "die Verhinderung eines ungebremsten weiteren Anstiegs der Grundsteuer". Weitere politische Ziele wolle man bis zum Herbst formulieren. Dann müssen sie auch die notwendigen 74 Unterstützungsunterschriften sammeln, um an der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung teilnehmen zu können.Inzwischen verfügt die Bürgerliste über fünfzehn Mitglieder. Vorsitzender ist Michael Flohr, an dessen Seite die Stellvertreterinnen Susanne Hecker und Ursula Sauer sitzen.Zurzeit besteht das Lichtenauer Stadtparlament aus vier Fraktionen - SPD, CDU, Grüne und FWG - Frank Reuter sitzt als Fraktionsloser im Stadtparlament, auch er war einst CDU-Mitglied.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

28-Jähriger wird beim Einkauf das Handy gestohlen, die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Die SPD schickt den 50-jährigen Markus Claus als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen.
Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.