Neue Wohn(T)räume in der Badestadt

+

Neue Wohn(T)räume - barrierefreie Bungalows sollen in Bad Sooden-Allendorf entstehen

Bad Sooden-Allendorf. Bürgermeister Frank Hix hatte es bereits beim Neujahrsempfang der Badestadt angekündigt: Das neue Baugebiet Sooden-Süd mit einem neuen Konzept für familien- und insbesondere altersgerechtes Wohnen steht in den Startlöchern. "Idyllisch gelegen in der Nähe des Kurzentrums – zwischen den Straßen ,Auf den Teichhöfen’, Am Bruch’ und ,Fritz-Gottsleben-Straße’ – soll hier ein Wohn(T)raum entstehen", erläutert Claudia Geller von Brandt Immobilien, Göttingen.

Barrierefreie Bungalows mit Grundstück

Vorbild für die Anlage sind die 13 barrierefreien Bungalows, die das Bauunternehmen Heppe bereits in Witzenhausen verwirklicht hat. "Noch während der Bauphase gab es viele Interessenten – bis auf ein Objekt sind inzwischen alle verkauft", freut sich der Witzenhäuser Unternehmer.Und weiter: "Das Konzept spricht besonders Menschen an, die selbstbestimmt, barrierefrei und komfortabel in einem eigenen Bungalow wohnen möchten; denen vielleicht ihr Haus zu groß geworden ist, als die Kinder auszogen.""Wir freuen uns, ein derartig attraktives Angebot bereit halten zu können", finden Bürgermeister Frank Hix und Bauamtsleiter Helmut Franke. Nicht jeder wolle oder könne in den malerischen, jedoch verwinkelten oder mehrgeschossigen Fachwerkhäusern der Badestadt wohnen – besonders ältere Menschen.

Attraktives Angebot auch für Neubürger

Das neue Wohnkonzept sei auch für diejenigen Interessenten attraktiv, die in die Kurstadt ziehen möchten, um deren Annehmlichkeiten zu genießen. Denn immer wieder erhalte die Stadt Anfragen von Menschen, die Bad Sooden-Allendorf während eines Urlaubes oder einer Kur kennengelernt hätten und hier leben möchten.

10.000 Quadratmeter stehen hier für etwa 16 Wohneinheiten mit Grundstück zur Verfügung, die das Architekturbüro Peter Schubert aus Witzenhausen entworfen hat. Das gesamte Gebiet ist bereits voll erschlossen und parzelliert. Es kann sofort ,losgelegt’ werden.

Doch anstatt einer einheitlichen Architektur ist noch Vieles machbar: "Neben Reihenbunglows sind auch frei stehende Gebäude möglich", erläutert Reinhard Heppe. "Individuelle Vorstellungen, ob beispielsweise ein Carport oder eine Garage gewünscht wird, können durchaus berücksichtigt werden."

Auskünfte über die ,Wohn(T)räume’ gibt Claudia Geller, Brand Immobilien, Göttingen, S 0160-8448788.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Igel suchen Schlafplätze: Tierheim Eschwege gibt Tipps zum Wohl der Tiere

Viele Igel, die jetzt noch durch die Gärten streifen, werden den Winter nicht überleben. Nicht nur den kleinen stachligen Freunden, auch erwachsenen Tieren fehlen die …
Igel suchen Schlafplätze: Tierheim Eschwege gibt Tipps zum Wohl der Tiere

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Das Wanfrieder Heimatmuseum und Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte öffnet am Sonntag, 3. November, für Besucher und Interessierte letztmalig in den …
Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.