Ein neuer Flügel für den Wappensaal

+

Dank einer Spendenaktion konnte für den Wappensaal in Sooden ein neuer Flügel gekauft werden.

Bad Sooden-Allendorf. Es ist geschafft! Im Wappensaal im Alten Kurhaus im Stadtteil Sooden gibt es nun endlich einen neuen Flügel.Und das war dringend nötig, denn das alte Instrument, auf dem auch die Künstler der Reihe "Weltlassik am Klavier" spielten, war den professionellen Ansprüchen nicht mehr gewachsen. Eine Instandsetzung hätte zwischen 1.500 und 4.000 Euro gekostet, doch nach einer Reparatur hätte man nicht garantieren können, dass der Flügel das gewünschte Niveau erreicht.Also musste ein neuer Flügel her.Dieser Aufgabe widmeten sich Hartmut Steinbach und Klaus Heinitz vom Verein Stadtkultur Bad Sooden-Allendorf und riefen im Herbst 2013 zu der Spendenaktion "Den Wappensaal in Bad Sooden-Allendorf beFlügeln" auf. Mit großem Engagement beteiligten sich 49 private und öffentliche Spender an der Aktion und konnten somit eine Summe von 15.000 Euro erreichen."Die Stadt gab dann noch den alten Flügel in Zahlung und mit dieser Summe konnten wir dann endlich den neuen Flügel für knapp 20.000 Euro kaufen", freut sich Klaus Heinitz, der einige der Großspender zur Einweihung begrüßen durfte.

Doch einen Flügel muss man nicht nur sehen, sondern auch hören – und deswegen erklärte sich Cornelius Bormuth, Schüler der Rhenanus-Schule, bereit, auf dem Klavier der Marke Yamaha C2 seine Küns­te zum Besten zu geben.Auch Bürgermeister Frank Hix freute sich über den neuen Flügel und betonte, dass "Weltklasse-Musiker nun nicht mehr auch einem ,Kreisklasse’-Flügel spielen müssen". Der Härtetest für das neue Instrument erfolgt am 6. Februar, um 19 Uhr. Dann spielt Timur Gasratov unter anderem Beethoven, Chopin und Schubert und präsentiert ein weiteres Mal "Weltklassik am Klavier" in der Kurstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Der Gast, der gemeinsam mit zwei anderen Kirmesbesuchern aus Witzenhausen privat weiter feierte, wollte das Ende der Party wohl nicht akzeptieren und schlug um sich.
Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.