Ein neuer Flügel für den Wappensaal

+

Dank einer Spendenaktion konnte für den Wappensaal in Sooden ein neuer Flügel gekauft werden.

Bad Sooden-Allendorf. Es ist geschafft! Im Wappensaal im Alten Kurhaus im Stadtteil Sooden gibt es nun endlich einen neuen Flügel.Und das war dringend nötig, denn das alte Instrument, auf dem auch die Künstler der Reihe "Weltlassik am Klavier" spielten, war den professionellen Ansprüchen nicht mehr gewachsen. Eine Instandsetzung hätte zwischen 1.500 und 4.000 Euro gekostet, doch nach einer Reparatur hätte man nicht garantieren können, dass der Flügel das gewünschte Niveau erreicht.Also musste ein neuer Flügel her.Dieser Aufgabe widmeten sich Hartmut Steinbach und Klaus Heinitz vom Verein Stadtkultur Bad Sooden-Allendorf und riefen im Herbst 2013 zu der Spendenaktion "Den Wappensaal in Bad Sooden-Allendorf beFlügeln" auf. Mit großem Engagement beteiligten sich 49 private und öffentliche Spender an der Aktion und konnten somit eine Summe von 15.000 Euro erreichen."Die Stadt gab dann noch den alten Flügel in Zahlung und mit dieser Summe konnten wir dann endlich den neuen Flügel für knapp 20.000 Euro kaufen", freut sich Klaus Heinitz, der einige der Großspender zur Einweihung begrüßen durfte.

Doch einen Flügel muss man nicht nur sehen, sondern auch hören – und deswegen erklärte sich Cornelius Bormuth, Schüler der Rhenanus-Schule, bereit, auf dem Klavier der Marke Yamaha C2 seine Küns­te zum Besten zu geben.Auch Bürgermeister Frank Hix freute sich über den neuen Flügel und betonte, dass "Weltklasse-Musiker nun nicht mehr auch einem ,Kreisklasse’-Flügel spielen müssen". Der Härtetest für das neue Instrument erfolgt am 6. Februar, um 19 Uhr. Dann spielt Timur Gasratov unter anderem Beethoven, Chopin und Schubert und präsentiert ein weiteres Mal "Weltklassik am Klavier" in der Kurstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Lage gut, Aussicht gedämpft
Kassel

Lage gut, Aussicht gedämpft

IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2021: Energie- und Rohstoffpreise größtes Risiko
Lage gut, Aussicht gedämpft
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.