Neugeborene erhalten in Eschwege Willkommens-Paket

+

Mit einem Willkommens-Paket voller Geschenke begrüßt die Stadt Eschwege jedes neugeborene Kind. Davon gibt es in Eschwege derzeit rund 150 pro Jahr.

Eschwege. Seit 2007 erhalten Neugeborene in Eschwege ein sogenanntes Willkommenspaket. "Zwei Drittel der Eltern machen von dem Angebot Gebrauch", berichtet Sozialdezernent Reiner Brill. Er wünscht sich, dass die Quote weiter steigt: "Wir wollen das andere Drittel auch noch erreichen."

Mit dem Willkommensschreiben des Bürgermeisters, das den frischgebackenen Eltern zugeht, können diese das Paket im Rathaus abholen. Darin enthalten ist ein Hemdchen mit der Aufschrift "Ich bin ein Dietemann", eine gestrickte Mütze, ein Kuscheltier, ein Fieberthermometer und eine Familienkarte sowie Gutscheine der Sparkasse und der VR Bank über zehn Euro, die bei der Eröffnung eines Kontos oder eines Sparbuchs gutgeschrieben werden. Zudem erhalten die Eltern eine Infobroschüre, in der sämtliche Einrichtungen der Kreisstadt aufgeführt sind, die junge Familien oder Alleinerziehende unterstützen und begleiten.

"Mit dem Paket wollen wir deutlich machen, dass Babys in Eschwege herzlich willkommen sind", sagt Brill. Die Infrastruktur für Kinder und Eltern sei in der Kreisstadt ohnehin sehr gut. Das will sich die Stadt durch die Zertifizierung als "familienfreundliche Kommune" auch offiziell bestätigen lassen (wir berichteten). Der entsprechende Prozess läuft derzeit.

Zurzeit werden in Eschwege rund 150 bis 160 Kinder im Jahr geboren. Auch da sei noch etwas Luft nach oben, sagt Silke Rottstädt lachend. Sie packt und verschickt die Willkommenspakete – für Mädchen und Jungen jeweils individuell zusammengestellt.

Den Artikel über die Zertifizierung als familienfreundliche Kommune lesen Sie hier: Fraktionen uneins über Familienpolitik

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ehepaar aus Witzenhausen gewinnt bei PS-Auslosung der Sparkasse

Bei der PS-Auslosung der Sparkasse im August haben Kerstin und Uwe Reinhardt aus Witzenhausen gewonnen
Ehepaar aus Witzenhausen gewinnt bei PS-Auslosung der Sparkasse

Großalmerode bekommt 600.000 Euro für Kindergartenumbau

Für die Rote Schule in Großalmerode stellen das Land und der Bund rund 600.000 Euro zum Umbau des Kindergartens bereit
Großalmerode bekommt 600.000 Euro für Kindergartenumbau

Friedhelm Koch möchte Hessisch Lichtenaus Bürgermeister werden

Friedhelm Koch möchte im kommenden Jahr der neue Bürgermeister von Hessisch Lichtenau werden. Er steht damit als vierter Kandidat fest
Friedhelm Koch möchte Hessisch Lichtenaus Bürgermeister werden

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.