Ein neugeborenes Muffellamm wurde am Straßenrand bei Wanfried gefunden

+
Ein verwaistes Muffellamm wurde am Wochenende bei Wanfried gefunden.

Das Lämmchen lag am Straßenrand, als Radfahrer auf das Jungtier aufmerksam wurden.

Wanfried. An der Kreisstraße 13 zwischen Wanfried und Döringsdorf kam es am Samstagmittag zu einem ungewöhnlichen Fund. Am Straßenrand kauerte ein frisch geborenes Muffellamm, von der Mutter war weit und breit nichts zu sehen. Zwei Radfahrer aus Eschwege, Bernd und Sieglinde Göke, entdeckten das kleine Lamm und stoppten vorbeikommende Autos und baten um Hilfe.

Wie es der Zufall wollte, kam in diesem Moment Bürgermeister Wilhelm Gebhard mit seinen beiden Söhnen Friedrich und Laurenz vorbei, die gerade beginnen wollten, achtlos weggeworfenen Wohlstandsmüll entlang der K13 aufzusammeln. Dass das kleine Lamm der erste Fund an diesem Tag sein sollte, konnten die drei nicht wirklich glauben. Kurz entschlossen rief Gebhard den Wanfrieder Tierarzt Ernst–Wilhelm Kalden an, der innerhalb von wenigen Minuten vor Ort war. Kalden erkannte sofort, dass es sich bei dem Jungtier um ein Muffellamm handelt, das dringend Hilfe benötigte. Ohne Muttertier würde es innerhalb kürzester Zeit verenden, zudem stellte die Kreisstraße eine Gefahr dar.

Das Einfangen des Tieres gestaltete sich dann jedoch schwieriger, als ursprünglich erwartet. Kalden, Gebhard und die beiden Kinder verfolgten das Lamm circa 50 Meter durch steiles und dichtes Gelände und konnten es schließlich umzingeln. Gebhard gelang es dann, das verängstigte Tier zu fangen. Der Tierarzt stellte fest, dass es sich bei dem Jungtier um ein frisch geborenes, weibliches und verwaistes Muffellamm handelt, das man nur sehr selten in freier Wildbahn zu Gesicht bekommt. Kalden nahm das Lamm in seine Obhut und wird es jetzt mit der Flasche aufziehen. Die Radfahrer, die nicht wegschauten und vorbildlich handelten, zeigten sich am Ende zufrieden von der geglückten Rettungsaktion.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.
Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

In der vergangenen Nacht (3.57 Uhr) versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Vorraum des tegut-Marktes Witzenhausen aufgestellt ist, mit brachialer Gewalt …
Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Es bleibt dabei, am Sonntag haben viele Geschäfte in Eschwege geöffnet.
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.