Angela Fischer eröffnete zum letzten Mal den Neujahrsempfang in Witzenhausen

Neujahrsempfang Witzenhausen
1 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
2 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
3 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
4 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
5 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
6 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
7 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen
Neujahrsempfang Witzenhausen
8 von 8
Neujahrsempfang Witzenhausen

Ein emotionaler und dennoch lustiger Neujahrempfang 2018

Bürgermeisterin Angela Fischer lud im Namen der Stadt Witzenhausen am Wochenende zum Neujahrsempfang in den Rathaussaal ein. Angela Fischer eröffnete zum letzten Mal diese traditionelle Veranstaltung im Rathaus, denn im März wird der neue Bürgermeister Daniel Herz sein Amt antreten und ins Rathaus einziehen. Nach der Eröffnungsrede der Bürgermeisterin zogen die Sternsinger-Kinder durch die Reihen der Gäste, die zahlreich zu der öffentlichen Veranstaltung gekommen waren. Außerdem waren viele Ehrengäste anwesend, wie Dekanin Ulrike Laakmann, Stadtverordneten Vorsteher Peter Schill, Landtagsabgeordneter Dirk Landau, der neue Schulleiter der Johannisbergschule, Andreas Hilmes, Vertreter der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und viele mehr. Besondere Höhepunkte an dem Abend im vollbesetzten Rathaussaal war die Verleihung des Bürgerpreises und des Ehrenamtspreises. Der Bürgerpreis ging in diesem Jahr an einen Mann, der stadtbekannt ist für seinen Einsatz für Gerechtigkeit, Toleranz und sein Engagement im Seniorenrat. Er ist Gründungsmitglied und Initiator des Seniorenrates, dem mittlerweile 4.833 Senioren angehören. Georg Gries ist außerdem ehemaliger Vorsitzender des Seniorenrates. erhielt große Anerkennung und einen besonderen Dank von Angela Fischer, sowie anerkennenden Applaus für sein Kämpferherz. In seiner Dankesrede im Anschluss hatte er herzliche Lacher auf seiner Seite, da sein Witz und Charme das Publikum zum Schmunzeln brachte und verwieß darauf, dass die Stadt jetzt finanziell wieder im grünen Bereich liege und die Gäste somit umso mehr Sekt auf Kosten des Hauses an diesem Abend trinken sollten. Außerdem lobte Georg Gries die Arbeit, die Angela Fischer für die Stadt leistete mit den Worten: „Frau Fischer, Sie haben Ihren Laden im Griff!“

Der Ehrenamtspreis ging in diesem Jahr an eine Gruppe von Damen, die sich seit 2012 regelmäßig trifft. Sie wären manchmal Einzelkämpfer und oft in der Gruppe stark, so Angela Fischer. Eines hätten sie alle gemeinsam, nämlich die einjährige Amtszeit als Kirschenkönigin und somit Repräsentantin der Stadt Witzenhausen. Die ehemaligen Kirschenköniginnen würden sich nach wie vor ehrenamtlich betätigen. Das Kinderfest auf der Kesperkirmes betreuen und den alljährlichen Brunch der Königin organisieren. Angela Fischer rief drei Ehemalige auf, auf die Bühne kamen allerdings fünf Damen und wurden mit einem Blumenstrauß ausgezeichnet. Eine der Damen ergriff das Mikrofon und erklärte voller Emotionen, dass sie diesen Blumenstrauß nicht annehmen könne, sondern ihn einer Dame geben wolle, die wie niemand anderes für Witzenhausen stehe und die ihr Herzblut gegeben habe – Angela Fischer. Dieser sehr emotionale Auftritt rührte dann sogar die sehr gefasste Bürgermeisterin fast zu Tränen und sorgte für einen Höhepunkt des Abends. Zum Schluss ließen alle den Abend gemütlich bei einem Glas Sekt und guten Gesprächen ausklingen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewaltiger Widerstand bei Abschiebung eines Syrers aus Witzenhausen

Bei der Festnahme eines syrischen Staatsangehörigen aus Witzenhausen kam es zu erheblichen Protesten.
Gewaltiger Widerstand bei Abschiebung eines Syrers aus Witzenhausen

Kreisverwaltung sucht neues Zuhause für mehrere Tiere

Die Kreisverwaltung sucht für mehrere Tier neue Besitzer. Die Tiere wurden aus Tierschutzgründen den bisherigen Besitzern weggenommen.
Kreisverwaltung sucht neues Zuhause für mehrere Tiere

Schilder an der A44 weisen auf die Heimat der Frau Holle hin

Zwei neue touristische Hinweisschilder sind entlang der A44 angebracht worden. Vor dem Tunnel Schulberg und vor der Abfahrt Walburg weisen sie nun auf die Heimat der …
Schilder an der A44 weisen auf die Heimat der Frau Holle hin

Kreis plant Tag der E-Mobilität in Eschwege

Alles rund um das Thema E-Mobilität bietet die Messe am Sonntag, den 27. Mai, in Eschwege.
Kreis plant Tag der E-Mobilität in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.