Oberleitung der Cantus-Bahn im Werra-Meißner-Kreis abgerissen- Zugführer verletzt

Eine Oberleitung der Cantus-Bahn wurde abgerissen.
+
Eine Oberleitung der Cantus-Bahn wurde abgerissen.

Ein Zugführer der Cantus-Bahn wurde heute bei einem Unfall schwer verletzt

Werra-Meißner. Auf der Bahnstrecke zwischen Niedergandern und Neu Eichenberg im Werra Meissner Kreis wurde eine Oberleitung abgerissen. Der Grund hierfür ist noch unbekannt.

Der Zugführer wurde so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 44 in ein Krankenhaus geflogen werden musste.

Nach ersten Informationen blieben die Fahrgäste unverletzt. Die Fahrgäste können mit einem Ersatzzug Ihre Reise weiter fortführen. Die Zugstrecke wird wohl noch für mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.