Das Open Flair Security-Team: Sie sorgen für die Sicherheit rund um das Festival

+
Die Ruhe vor dem Sturm. Kurz vor neun ist Frühstück für das Team vor der Dünzebacher Torturmhalle angesagt: (V.li) Olli Kleen, Susi, Spike und Bolle vor dem nächsten Einsatz.

180 Männer und Frauen umfasst das Security-Team des Open-Flair Festivals. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf am Eingang und auf den Campingplätzen.

Eschwege - Sie sind ein 180 Mann-Frau-Team von verschiedenen Security Firmen und arbeiten zusammen als Open Flair Security. Aus ganz Deutschland kommen die Mitarbeiter und Viele sind Wiederholungstäter. Sie sind zuständig für die reibungslosen Eingangskontrollen, die Campingplätze und für die Sicherheit vor, neben und auf allen Bühnen.

„Das ist hier ein nettes und wohlerzogenes Völkchen hier“, sagt Olli Kleen vom Leitungsteam der Security über die Flair Gäste. Seine Mitarbeiter sind Fans des Festivals in Eschwege, weil es so familieär und friedlich ist. Die meisten von ihnen sind Dienstag in Eschwege angekommen und wohnen seitdem auf dem Campingplatz oder in der Turnhalle. Etwa 20 Prozent der Teammitglieder sind weiblich, das ist alleine schon deshalb notwenig, weil an den Eingangskontrollen auch in diesem Jahr wieder abgetastet wird.

Neben den diversen Festivals in der Sommersaison übernehmen die einzelnen Securityfirmen alle Arten von Aufträge. „Die Bandbreite geht von Türgeschichten bis zum Werkschutz“, berichtet Olli Kleen. Nach Eschwege kommen sie auf jeden Fall gern und dass sie hier besonders gute Arbeit leisten, war schon preiswürdig. 2016 erhielt das Open Flair-Security- Team den „Helga-Award“ für die netteste Festival Security Deutschlands.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei weitere Bürgerbusse sind bald in der Region unterwegs

Am Donnerstag übergaben der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir und Staatsminister Axel Wintermeyer die Bürgerbusse an Meinhard, Wehretal, Meißner und …
Drei weitere Bürgerbusse sind bald in der Region unterwegs

Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Nach Polizeiinformationen wurde am Donnerstagmorgen ein siebenjähriges Mädchen von einer unbekannten Frau gewürgt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Diacom Altenhilfe und BKK starten Märchenprojekt in Altenheimen.
Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Unter einem Carport in Reichensachsen fing es am Wochenende an zu brennen. Carport und Haustür eines Wohnhauses wurden dabei völlig zerstört. Grund soll ein technischer …
Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.