Orthopädische Klinik erneut von AOK ausgezeichnet

+

Die Orthopädische Klinik hat in den Bereichen der Knie- und Hüftendoprothetik besonders gut abgeschnitten.

Werra-Meißner. Die AOK Hessen bietet Krankenhauspatienten seit fast fünf Jahren eine bundesweite Orientierungshilfe im Internet an. Im AOK-Krankenhausnavigator auf Basis der Weissen Liste gibt es Informationen über die tatsächlichen Behandlungsergebnisse von Kliniken.Das Internet-Tool ist kostenlos und auch für Nicht-AOK-Versicherte vollständig nutzbar. Erfreuliches Ergebnis für die Menschen in Hessisch-Lichtenau: Die Orthopädische Klinik hat in den Bereichen der Knie- und Hüftendoprothetik besonders gut abgeschnitten und erneut die begehrten "Drei AOK-Bäume" eingeheimst.

"Stolz auf die Auszeichnung"

In der Orthopädischen Klinik freut man sich über die Auszeichnung durch Hessens größte Krankenkasse: "Wir freuen uns sehr über diese besondere Auszeichnung und sind stolz darauf, sie in diesem Jahr erneut erhalten zu haben. Wir sind auf diesem Gebiet eine der großen Fachkliniken Deutschlands und sehen uns durch die Beurteilung der AOK erneut darin bestätigt, zum Wohl unserer Patienten überdurchschnittlich gut zu arbeiten", erklärt Dr. Franz-Josef Müller, Chefarzt der Allgemeinen Orthopädie und Traumatologie der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau und des Nachsorgezentrums.

Zur Messung der Qualität verwendet die AOK Hessen seit 2010 das Verfahren "Qualitätssicherung mit Routinedaten" (QSR). Der AOK-Krankenhausnavigator enthält bereits Klinikbewertungen zu planbaren Operationen an Hüft- und Kniegelenken, der Versorgung mit einem künstlichen Hüftgelenk nach einem Oberschenkelhalsbruch.Das QSR-Verfahren ermöglicht eine Langzeitbetrachtung von Behandlungsergebnissen, die auch über den eigentlichen Krankenhaus-Aufenthalt hinausgeht. Denn sie bezieht die Daten aller Krankenhäuser und die der ambulanten Versorgung mit ein. (cho)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Lichtenau e.V.: Dr. Henrick Fahner übernimmt Position von von Dr. Franz-Josef Müller im Nachsorgezentrum
Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.