Auch in diesem Jahr hilft die Orthopädische Klinik wieder

+
Der Lions Club Hessisch Lichtenau unterstützt die Hilfsaktion von Lichtenau e.V. mit 1.500 Euro, um Menschen eine Behandlung zu ermöglichen, die sie sonst nie erhalten würden. (V.li.) Frank Heinemann, Dr. Franz-Josef Müller und Stefan David.

Die Orthopädische Klinik wird auch in diesem Jahr wieder mit dem Friedensdorf zusammenarbeiten. Der Lions Club fördert das Engagement mit einer Spende

Hessisch Lichtenau. Lichtenau e.V., wozu auch die Orthopädische Klinik gehört, hilft seit über 20 Jahren, zusammen mit dem Friedensdorf International hilfsbedürftigen Kindern. Die betroffenen leben mit solch gravierenden Einschränkungen ihres Bewegungsapparates, dass ein normales Leben nicht möglich ist. Die Behandlungen sind in ihren Heimatländern, den ärmsten der Welt sind möglich, zudem können sich die Eltern ohnehin keine Behandlung ihrer Kinder leisten.

Auch die Spätfolgen von Unterernährung sind oftmals sichtbar. Der Lions Club von Hessisch Lichtenau beteiligte sich in den vergangenen Jahren finanziell mit Spenden an dem Hilfsprojekt. Im vergangenem Jahr kam die Spende der inzwischen 14-jährigen Amal Omran zu Gute. Finanziell macht Lichtenau e.V. mit solchen Hilfsprojekten keinen Gewinn, doch der kaufmännische Geschäftsführer Stefan David betonte, dass dabei der diakonische Gedanke der Einrichtung zähle.

Ein bis zwei Patienten nehme man so im Jahr auf. Auch in diesem Jahr unterstützt der Lions Club das Projekt erneut mit 1.500 Euro. Die symbolische Spendenübergabe nahmen Dr. Franz-Josef Müller, der die Behandlung durchführt und Stefan David von Frank Heinemann entgegneten.

Amal, die von der vergangenen Spende profitierte, kann inzwischen laufen, vor der Operation war dies schlichtweg nicht möglich für das Mädchen. Und auch in diesem Jahr möchte man eine weitere Erfolgsgeschichte umsetzen. Für die diakonische Einrichtung und den Lions Club ist dies weniger eine Frage, sondern vielmehr der eigene Anspruch, denen zu helfen, den sonst nicht geholfen wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Magistrat legte Ausschuss verschiedene Möglichkeiten zur Kita-Planung vor – Neubau am Bahnhof favorisiert
Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Ein 31-jähriger Mann schlug gestern seine Partnerin und trat auf seine Tochter ein
Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Einbrecher scheitern an Metallfenster

Unbekannte Einbrecher scheiterten an dem Metallfenster einer Gaststätte. Insgesamt neunmal scheiterten die Täter
Einbrecher scheitern an Metallfenster

Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Das Projekt „Soccer Court" nimmt Formen an. Bei einer Gesprächsrunde stellten die Schüler ihren Plan für das Fußballfeld vor. Nun muss die Anschaffung nur noch …
Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.