Panoramabad Großalmerode: neue Preise und Saisonkarten

+
Das Panoramabad in Großalmerode bietet eine Wasserfläche von knapp 1.000 Quadratmetern, drei Kinderplanschbecken, eineNichtschwimmerbecken von 25 mal 12 Metern und ein Schwimmbecken von 25 mal 16 Metern sowie einer Ein- und Dreimetersprunganlage. Zudem verfügt das Bad über große Liegeflächen sowie Spiel-, Schaukel-, Rutsch- und Klettergeräte, Sonnenschirme, Tischtennisplatten, Beach-Volleyballplatz sowie einer Gaststätte mit Sonnenterrasse. Foto: Archiv

Die Eintrittspreise für das Panoramabad Großalmerode haben sich geändert, zudem gibt es jetzt wieder Saisonkarten

Großalmerode. In der Tonstadt gibt es ab der diesjährigen Freibadsaison wieder Saisonkarten. Diese soll 90 Euro kosten, ermäßigt werden 45 Euro fällig. Darüber hinaus wird nun auch eine sogenannte Familienkarte geben, die 200 Euro Kosten. Dabei handelt es sich um eine Saisonkarte für Familien.

Die Stadtverordneten sprachen sich fraktionsübergreifend für dieses Vorhaben aus. Der Grund für die Wiedereinführung der Saisonkarte ist die zum einen die Nachfrage, seitdem diese 2005 abgeschafft wurde, zum anderen bietet man so, wie es auch in anderen Kommunen im Kreis praktiziert wird, die Möglichkeit bieten, den Erhalt des Freibades zu unterstützen. Manch einer kauft daher die Karte nicht, um das Bad wirklich zu nutzen, sondern leistet somit eine Art Spende.

Neben dem Beschluss für die Saison- und Familienkarten wurden zudem noch einmal die Eintrittspreise für das Panoramabad angehoben.Seit 2014 wurden die Eintrittspreise schrittweise erhöht. Dies soll nun jedoch die vorerst letzte Erhöhung gewesen sein.

Damit werden Einzelkarten im Schnitt 50 Cent und Zehnerkarten fünf Euro teurer. Man erhofft sich seitens der Stadt 5.000 Euro mehr – insgesamt 36.000 Euro – in diesem Jahr einzunehmen. Im vergangenem Jahr nahm man mit den Eintrittskarten rund 31.000 Euro ein.

Zudem wurden in diesem Jahr rund 20.000 Euro für Fliesenarbeiten ins Panoramabad investiert.Eine vollständige Sanierung der Einrichtung wird von der Stadtverwaltung auf etwa 1,2 Millionen Euro geschätzt. Doch Bürgermeister Andreas Nickel gestand in der Stadtverordnetenversammlung, dass dies nur Schätzungen und keine genauen Angaben sein.

Das Freibadcafe wird ab diesem Jahr von Heiko Frankenstein betrieben, der in Großalmerode Inhaber von der Bäckerei, Konditorei und Café Helmut Helmeke ist.

Öffnungszeiten

An Wochenenden, Feiertagen und bei schönem Wetter ist das Bad von 11 bis 19 Uhr geöffnet und an Werktagen von 14 bis 19 Uhr. Die Garantieöffnungszeiten sind von 17.30 bis 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

Am Mittwoch beschädigte ein Unbekannter zwischen 16 und 19.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bischhäuser Aue einen geparkten Pkw entfernte sich dann …
Witzenhausen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

Trunkenheitsfahrt: Rollerfahrer kracht gegen Pkw

Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde eine Streife nach Reichensachsen gerufen, weil in der Ernst-Reuter-Straße ein Rollerfahrer gestürzt war.
Trunkenheitsfahrt: Rollerfahrer kracht gegen Pkw

Neue Mittel für die Ausbreitung der Wildkatze

Naturschutzprojekt "Wildkatzenland zwischen Werra und Meißner" bekommt 5000 Euro Zusatzmittel
Neue Mittel für die Ausbreitung der Wildkatze

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.