Partner seit 50 Jahren: Autohaus König und Ford feiern Jubiläum

V.li.) Marketingleiterin Thekla Rabe, Inhaber Sven Rabe, Andreas Kaiser (Ford-Gebietsleiter Marketing und Verkauf) und Geschäftsführer Uwe Ebenau. Foto: Renneberg
+
V.li.) Marketingleiterin Thekla Rabe, Inhaber Sven Rabe, Andreas Kaiser (Ford-Gebietsleiter Marketing und Verkauf) und Geschäftsführer Uwe Ebenau. Foto: Renneberg

Seit 50 Jahren ist das Autohaus König am Hessenring Ford-Vertragspartner – dafür hat Ford das Autohaus mit einer Jubiläumsurkunde ausgezeichnet.

Eschwege. Seit 50 Jahren ist das Autohaus König am Hessenring Ford-Vertragspartner – für die seit 1966 währende Zusammenarbeit haben die Ford-Werke das Autohaus heute mit einer Jubiläumsurkunde ausgezeichnet. "Bislang haben diese Urkunde nicht allzu viele bekommen", sagte Ford-Gebietsleiter Andreas Kaiser (Verkauf und Marketing).

Und wenn es nach Kaiser und Inhaber Sven Rabe und  geht, dauert die Zusammenarbeit mindestens weitere 50 Jahre an. "Das Autohaus König ist einer unserer Leistungsträger im Bereich Innovation", lobte Kaiser. Das Unternehmen habe den Besuch im Autohaus zu einem Erlebnis gemacht. Das sei in Zeiten zunehmenden Online-Handels extrem wichtig.

Enger Kontakt zwischen König und Ford

Auch Sven Rabe war voll des Lobes für den langjährigen Partner: "Unsere Partnerschaft geht weit über eine Vertragsbeziehung hinaus." Er hob vor allem den engen Kontakt – über das Tagesgeschäft hinaus – sowie den Service der Ford-Mitarbeiter hervor.

Entscheidend für den Erfolg seien jedoch gute Autos, betonte Rabe. "Die Ford-Produktpalette ist auf einem sehr guten Stand, und für die Zukunft versprechen wir uns noch mehr." Als Beispiele nannte er den neuen Kleinstwagen Ka sowie den neuen SUV Edge, der am 17. September offiziell vorgestellt wird.

1966 – zu Beginn der Partnerschaft – hatte Ford eine handvoll Modelle. Der Renner war der Taunus 17M, im Volksmund als P5 bekannt. Heute bietet Ford 17 Pkw- und 5 Nutzfahrzeuglinien in zahlreichen Motor-, Getriebe-, Antriebs- und Ausstattungsvarianten. Zudem investiere das Unternehmen in den kommenden Jahren vier Milliarden Euro in die E-Mobilität, erklärte Kaiser.

Jahreswagen-Geschäft wird weiter ausgebaut

Das Autohaus König bietet neben Neuwagen die attraktivste Auswahl an Jahreswagen in Nordhessen, betonte Rabe: "Rund 200 Fahrzeuge haben wir ständig vor Ort" – dabei orientiere sich das Autohaus stes an den Bedürfnissen der Kunden. Das Jahreswagen-Geschäft will Rabe künftig weiter ausbauen.

Er hat das Unternehmen im Jahr 2005 übernommen. Bereits Anfang der 1970er Jahre war das Autohaus nach Stationen in der Niederhoner Straße und der Eschweger Innenstadt an den Hessenring gezogen. Seitdem wurde es mehrfach erweitert und modernisiert. Ein weiterer Bauabschnitt soll bis zu den Hessenring Open im September abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Zehn Jahre Haft für IS-Rückkehrerin Jennifer W.
Politik

Zehn Jahre Haft für IS-Rückkehrerin Jennifer W.

Ein versklavtes Mädchen wird im Irak von einem IS-Mann unter sengender Sonne im Freien angebunden und stirbt. Seit 2019 steht die Ex-Frau des Mannes in München vor …
Zehn Jahre Haft für IS-Rückkehrerin Jennifer W.
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Kassel

Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole

Das Opfer eines Straßenraubes wurde ein 26-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in der Weserstraße, nahe der Zeughausstraße.
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.