Perfekter Start in die Adventszeit: Weihnachtsmärkte in der Region lockten am ersten Advent viele Besucher an

1 von 29
2 von 29
3 von 29
4 von 29
5 von 29
6 von 29
7 von 29
8 von 29

Bei annähernd frühlingshaften Temperaturen in vorweihnachtliche Stimmung kommen? In und um Witzenhausen und Bad Sooden-Allendorf zauberten pünktlich zum 1. Adventswochenende gleich mehrere Weihnachtsmärkte mit Lichterglanz und Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln vorweihnachtliche Stimmung.

Werra-Meißner. Auch wenn Schnee und Frost bislang ausgeblieben sind, gelang es den Veranstaltern mit liebevoll geschmückten Ständen und weihnachtlicher Beleuchtung die besten Voraussetzungen zu schaffen, um die bei den kleinen und großen Besuchern vorweihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen.

Ein buntes Programm sorgte für gute Laune, ebenso wie für eine besinnliche Einstimmung auf die kommenden Wochen. Dafür legten sich die örtlichen Organisationen, Vereine und auch Einzelpersonen Hand in Hand richtig ins Zeug. Ob auf dem Witzenhäuser Marktplatz vor der hell erleuchteten Rathauskulisse, in Bad Sooden-Allendorf rund um den Marktbrunnen, vor dem Ermschwerder Schloss oder im beschaulichen Dohrenbach überall sorgten Glühwein, heißer Kakao und andere Leckereien für Gemütlichkeit und Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Der Mann setzte sich am Bahnhof neben das Mädchen und streichelte sie über Bauch und Hüfte. Zudem gab er ihr eine Ohrfeige. Die Polizei nahm ihn fest.
34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.