Pferd kollidierte bei Fürstenhagen mit einem Auto und lief anschließend davon

Das Pferd kam unvermittelt von rechts aus einem Feldweg auf die Straße gelaufen. Nach dem Zusammenprall lief es davon und konnte bisher nicht gefunden werden.

Hessisch Lichtenau/Fürstenhagen - Um 10.30 Uhr kam es heute Vormittag zu einem Verkehrsunfall auf der Leipziger Straße (B 7) in Hessisch Lichtenau-Fürstenhagen. Zur Unfallzeit befuhr ein 54-Jähriger aus Ahlen mit seinem Pkw in Richtung Hessisch Lichtenau. Kurz vor dem Ortsausgang von Fürstenhagen lief aus einem Feldweg ein Pferd von rechts auf die Straße, welches von dem Pkw Mercedes erfasst und mittig auf die Motorhaube geschleudert wurde. Anschließend "flüchtete" das Pferd vom Unfallort.

An dem Pkw entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro. Es soll sich dabei um ein hellbraunes Pferd handeln, ob es bei dem Unfall verletzt wurde, ist nicht bekannt. Trotz Absuche konnte das Pferd bislang nicht aufgefunden werden.

Die Polizei bittet daher, wer ein herrenloses Pferd gesehen hat, dieses der Polizeistation in Hessisch Lichtenau zu melden. Pferdebesitzer werden gebeten zu überprüfen, ob ein Pferd von einer Koppel / Stall ausgerissen ist. Die Polizeistation in Hessisch Lichtenau ist unter der Telefonnummer 05602/93930 zu erreichen.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto Pixabay

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sucht Hobbyfotografen, die ihre schönsten Kirschen-Fotos einschicken und gewinnen können.
Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Der Wasserverband Losse hat ein neues Hochwasserschutzkonzept entwickelt und investiert in neue Rückhaltebecken.
Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.