Polizei zieht positives Ergebnis aus "Speedmarathon"

158 Fahrer wurden am gestrigen Tag im Werra-Meißner-Kreis geblitzt, zu Anzeigen kam es nicht.

Werra-Meißner. Am gestrigen Tag fanden im Rahmen des Speedmarathons 2017 auch zahlreiche Geschwindigkeitskontrollen im Werra-Meißner-Kreis statt. Durch die Polizei und die Kommunen wurde an sieben Messstellen die Geschwindigkeit kontrolliert.

Insgesamt wurden 5915 Fahrzeuge gemessen. Lediglich 158 Fahrzeugführer begingen dabei einen Geschwindigkeitsverstoß. Die Beanstandungsquote liegt somit bei lediglich 2,7 Prozent. Von diesen 158 lagen 140 noch im Bereich eines Verwarnungsgeldes, nur bei 18 Verstößen musste eine Anzeige gefertigt werden.

Keiner der Geschwindigkeitsverstöße lag im Bereich eines Fahrverbotes. Als Grund für das positive Ergebnis ist laut Polizei, auch die gewollte Bekanntgabe der Kontrollen im Vorfeld des Speedmarathons verantwortlich. Der Polizei ging es vor allem darum, ein Umdenken bei den Verkehrsteilnehmern zu bewirken und nicht darum, möglichst viele Verwarnungsgelder zu kassieren.

Rubriklistenbild: © Gerhard Seybert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Info-Veranstaltung in Wanfried- Das Leben mit Medien

Am "Safer Internet Day" informierte das Mediennetzwerk in Wanfried über die richtige Nutzung von Smartphone und Co.
Info-Veranstaltung in Wanfried- Das Leben mit Medien

Eschweger Stadtverordnete tagten erstmals in diesem Jahr

Eschweger Stadtverordnetenversammlung beriet über vielfältige Themen
Eschweger Stadtverordnete tagten erstmals in diesem Jahr

Neuer Tischkicker für die Rhenanusschule Bad Sooden-Allendorf

Verschönerung der Lernumgebung: demokratisches Experiment führt zu einer Mischfinanzierung
Neuer Tischkicker für die Rhenanusschule Bad Sooden-Allendorf

SPD Eschwege schlägt Knut John als Kandidat vor

Knut John wird von der SPD Eschwege als Kandidat für den Wahlkreis 9 vorgeschlagen und soll damit in die Fußstapfen von Lothar Quanz treten.
SPD Eschwege schlägt Knut John als Kandidat vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.