Eschweger Kripo ermittelt Verdächtigen für "Geldwechseltricks" in Eschwege und Wanfried 

+
63-Jähriger soll Ehefrau getötet haben

Ermittlungserfolg: Die Eschweger Polizei hat einen Tatverdächtigen für die Fälle des "Geldwechseltricks" in Eschwege und Wanfried.

Eschwege. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Rahmen der sogenannten "Geldwechseltricks", die sich am 15. März in den tegut-Filialen in Eschwege und Abterode sowie im Edeka-Getränkemarkt in Wanfried ereignet haben, konnte die Eschweger Kripo einen der Tatverdächtigen ermitteln.

In Zusammenarbeit mit der Kriminalinspektion in Augsburg gelang es einen 25-jährigen rumänischen Staatsangehörigen zu ermitteln, der für die Taten im tegut-Markt in Eschwege sowie anschließend im Getränkemarkt in Wanfried verantwortlich war.

Der 25-jährige, der wegen gleichgelagerten Taten bereits bundesweit in Erscheinung getreten ist, ist weiterhin unbekannten Aufenthalts und ohne festen Wohnsitz, so dass der Antrag auf Prüfung des Erlass eines Haftbefehls gestellt wurde.

Bezüglich der Straftat in Meißner-Abterode geht die Eschweger Kripo von einem zweiten Täter aus, der bereits in der Pressemitteilung vom 16. März wie nachstehende beschrieben wurde:

Täter Abterode: ca. 30 - 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, normale Figur, rundes Gesicht, Drei-Tage-Bart, schwarze stark gegeelte Haare, sprach gebrochen deutsch, osteuropäischem Aussehen. Hinweise an die Eschweger Kripo unter Tel.: 05651/9250.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Häusliche Gewalt: 22-Jähriger schlägt seiner Ehefrau ins Gesicht

Streitigkeiten zwischen Eheleuten in einem Witzenhäuser Ortsteil endeten gestern Abend mit einer Strafanzeige für den Ehemann. Der 22-Jährige ist gegen seine Ehefrau …
Häusliche Gewalt: 22-Jähriger schlägt seiner Ehefrau ins Gesicht

Paul-Moor-Schule in Reichensachsen gewinnt den Umweltschutzpreis

Der Umweltschutzpreises des Werra-Meißner-Kreises wurde in der vergangenen Woche zum 25. Mal verliehen. Zum ersten Mal fand die Verleihung in der Adam-von-Trott-Schule …
Paul-Moor-Schule in Reichensachsen gewinnt den Umweltschutzpreis

Gegenstände flogen aus dem Fenster: 8-Jähriger „räumt" Kinderzimmer auf

Der 8-Jährige aus Eschwege warf aus dem Kinderzimmer alle möglichen Gegenstände aus dem offenen Fenster auf die Straße. Dadurch wurden vor dem Haus geparkte Fahrzeuge …
Gegenstände flogen aus dem Fenster: 8-Jähriger „räumt" Kinderzimmer auf

Bildergalerie: Das war der Johannisfestzug in Eschwege

Eschwege Johannisfest Festumzug Bilder
Bildergalerie: Das war der Johannisfestzug in Eschwege

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.