Polizei verteilt Smileys an Autofahrer

+
40 Autos wurden von den Beamten des regionalen Verkehrsdienstes kontrolliert. Der Großteil war in der 30-er-Zone vorschriftsmäßig unterwegs.

Mit einer bislang einmaligen Aktion appellierte die Polizei am Mittwoch an Autofahrer, besonders auf die "schwächeren" Verkehrsteilnehmer Rücksicht zu nehmen. Wer sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hielt, bekam einen lachenden grünen Smiley. Für Raser gab es einen traurigen roten.

Werra-Meißner. Mit einer landesweiten zweiwöchigen Kontrollaktion will die Polizei in Hessen noch bis Anfang Juni den Blick für mehr Rücksicht auf schwächere Verkehrsteilnehmer schärfen. Einen der Kontrollpunkte hatten die Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Werra-Meißner am vergangenen Mittwoch in der Südbahnhofstraße in Witzenhausen errichtet.

Von morgens bis nachmittags kontrollierten Frank Grubbe, Leiter des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Werra-Meißner und seine Kollegen zahlreiche Autofahrer und verteilte nicht nur Verwarngelder sondern auch farbige Smileys - je nachdem wie gut sich die Fahrer an die Verkehrsregeln halten gab es von den Beamten einen grünen Smiley für vorbildliches Verhalten, einen gelben für leichte Geschwindigkeitsüberschreitungen und einen roten für alle, die mehr als die mit mehr als 5 km/h zu schnell an der Berufsschule vorbeikamen. „Wir haben uns bewusst für diesen Standort entschieden“, berichtet Alexander Först, Pressesprecher der Polizeidirektion Werra-Meißner. Zwei Schulen, ein Kindergarten sowie ein Seniorenheim, damit liege die Südbahnhofstraße genau in dem Bereich, auf den man mit der Aktion aufmerksam machen möchte. Hier seien mit Senioren und Kindern zahlreiche „schwache“ Verkehrsteilnehmer als Fußgänger unterwegs.

„Wir wollen mit der Aktion sowohl sanktionieren als auch das richtige Verhalten positiv herausstellen“, erläutert Först die Hintergründe der in der Region bislang einzigartigen Smiley-Aktion. Er hoffe, dass besonders die grünen Smileys bei den Autofahrern gut in Erinnerung bleiben. „Wer alles richtigmacht, den wollen wir auch loben.“ Insgesamt konnten Grubbe und seine Kollegen 25 grüne, lachende Smileys verteilen. Leider gab es aber auch für einige Raser den roten Smiley mit nach unten gezogenen Mundwinkeln. Insgesamt 15 Autofahrer waren mit mehr als 35 km/h. Die schnellsten von ihnen rasten mit 50 km/h durch die 30-er-Zone, berichtet Först. Insgesamt sei das Ergebnis aber erfreulich gewesen, so der Polizeisprecher weiter. Selbst diejenigen, die keinen grünen Smiley bekommen haben, seien der besonderen Verkehrskontrolle gegenüber sehr aufgeschlossen gewesen und hätten in den meisten fällen ihr Fehlverhalten eingesehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.