Polizei warnt vor Telefonbetrügern im Werra-Meißner-Kreis, die Corona-Medikamente anbieten

Die Polizei warnt im Werra-Meißner-Kreis derzeit vor Telefonbetrügern, die ein Corona-Medikament anbieten.
+
Die Polizei warnt im Werra-Meißner-Kreis derzeit vor Telefonbetrügern, die ein Corona-Medikament anbieten.

Angebote von falschen Coronamedikamenten per Telefon im Werra-Meißner-Kreis

Werra-Meißner. Aktuell vermelden die Kollegen der Polizeistation in Eschwege mehrere eingehende Hinweise von älteren Mitbürgern, die heute Morgen in der zurückliegenden Stunde Opfer von Telefonbetrügern geworden sind. Letztlich blieben alle betrügerischen Anrufe glücklicherweise im Versuchsstadium stecken, da die Opfer nicht weiter auf den Schwindel eingegangen sind.

Offenbar versuchen die Betrüger sich am Telefon als Ärzte des örtlichen Krankenhauses auszugeben, wobei die Betrüger dabei auch die real existierenden Namen von dort praktizierenden Ärzten verwenden.

Die älteren Mitbürger werden in dem Telefonat mit dem angeblich schweren Krankheitsverlauf eines nahen Angehörigen im Krankenhaus konfrontiert, dessen Heilungschancen sich durch den Kauf eines angeblich neuen und teuren Medikamentes aus den USA verbessern ließe. Für die Verabreichung derartiger Medikamente würde laut den Anrufern aber ein Geldbetrag im mittleren fünfstelligen Bereich fällig.

Die Opfer erkannten in den bislang bekanntgewordenen Fällen allerdings den vermeintlichen Schwindel und beendeten die Gespräche, bevor es zu einem schädigenden Ereignis kam. Anschließend zeigten die Opfer den Sachverhalt bei der Polizei an.

Bei derartigen Anrufen sollen Sie Folgendes beachten:

- Bedienstete des Krankenhauses / bzw. Ärzte werden niemals

versuchen, sie zur Herausgabe von Bargeld oder Wertgegenständen

zu veranlassen oder am Telefon von jetzt auf gleich die

Bezahlung eines teuren Medikamentes verlangen.

- Lassen Sie sich nicht zeitlich unter Druck setzen „...sonst

stirbt der Patient...“oder „...der Krankheitsverlauf wird immer

schlimmer...“ o.ä.).

- Vergewissern Sie sich im Zweifel bei Ihren Angehörigen oder in

dem Fall bei dem betreffenden Krankenhaus, ob ein Anruf

tatsächlich von dort kommt. Wählen Sie bei einem Rückruf nur die

Ihnen bekannte Telefonnummer keine Wahlwiederholung).

- Sprechen Sie mit Familienangehörigen oder anderen

Vertrauenspersonen über solche ungewöhnlichen Situationen und

holen Sie sich Rat.

- Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkontodaten,

Kreditkartendaten, TAN-Nummern oder Zugangsdaten zu Kundenkonten

z.B. PayPal) am Telefon preis.

-Händigen Sie auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände an fremde

Personen aus.

- Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hier werden Elektro-Altgeräte fachgerecht entsorgt

Elektro-Schrott ist kein Schrott: Gebrauchtwarenzentrum Witzenhausen und Eschwege nimmt Elektro-Altgeräte entgegen
Hier werden Elektro-Altgeräte fachgerecht entsorgt

Adventskalender des Lions Club ist ab 1. November erhältlich

Der Lions Club Eschwege-Werratal bringt erneut einen Adventskalender für den guten Zweck heraus. Auf die Käufer warten Gewinne von über 13.000 Euro.
Adventskalender des Lions Club ist ab 1. November erhältlich

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße bei Witzenhausen

Nach einem schweren Unfall ist die B 80 von Witzenhausen nach Unterrieden gesperrt, auch auf der B 27 gibt es Behinderungen. +++ Folgemeldung +++
Schwerer Unfall auf der Bundesstraße bei Witzenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.