Fürstenhagen hat jetzt eine Prinzenstraße

+
Am Wochenende wurde die Prinzenstraße in Fürstenhagen eingeweiht.

Das Prinzenpaar des CCF wohnt jetzt in der Prinzenstraße

Fürstenhagen. Am vergangenen Samstag wurde in Fürstenhagen die Hollenbachstraße 21 in die Prinzenstraße umbenannt. Trotz des schlechten Wetters ließen sich die Karnevalisten die Stimmung nicht vermiesen, Prinz Sascha der 1. und Prinzessin Carolin die 1. stellten Glühwein für ihre Gäste parat. Bereits hier wurde schon viel gesungen und gelacht.

Die Mädels der Prinzengarde durften dann das neue Straßenschild präsentieren. Nach der Einweihung lud das Prinzenpaar ihre Gäste in die Mehrzweckhalle ein, um gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen. Zusammen wurde gegessen, getrunken und einige Reden auf künstlerische Art und Weise gehalten. Allen voran der erste Vorsitzende Kuno Christl, der nicht nur Reden halten kann, sondern auch sein Gesangstalent bewies.

Bis in die Abendstunden wurde das neue Jahr mit Feiern und Lachen begrüßt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Der Mann setzte sich am Bahnhof neben das Mädchen und streichelte sie über Bauch und Hüfte. Zudem gab er ihr eine Ohrfeige. Die Polizei nahm ihn fest.
34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.