Projekte aus Eschwege und Hessisch Lichtenau gehören zu den Preisträgern der Kasseler Musiktage

+
Das Junge Theater Eschwege und eine zehnte Klasse der Freiherr-von-Stein Schule aus Hessisch Lichtenau (hier im Bild) gehören zu den Preisträgern der Kasseler Musiktage 2019.

Das Junge Theater Eschwege e.V. und eine zehnte Klasse der Freiherr-von-Stein-Schule aus Hessisch Lichtenau sind bei den Kasseler Musiktagen ausgezeichnet worden.

Kassel. Der Kreativwettbewerb der Kasseler Musiktage richtete sich in diesem Jahr mit der Frage: „Lust auf Neues?“ an Teilnehmer*innen zwischen 13 und 21 Jahren. Präsentiert wurden Beiträge, deren Blickwinkel auf das Neue kaum unterschiedlicher hätten sein können. Die Jury beurteilte Theaterstücke, Tanz- und Akrobatikperformances sowie Chormusik und musikalische Darbietungen.

Die Preisträger

Drei Beiträge wurden als Preisträger ausgewählt, die am 29. Oktober bei der Abschlusspräsentation auf der Bühne der documenta-Halle Kassel auch für das Publikum zu erleben sein werden. Zu den Gewinnern gehört das Junge Theater Eschwege e.V., das mit seinem Beitrag Brave New World einen gesellschaftskritischen Beitrag erarbeitete. Die Jugendlichen hinterfragen mit ihrem Stück die Rolle ihrer Generation und die Verantwortung der Gesellschaft im Kampf für die Umwelt.

Das Junge Theater Eschwege mit seinem Beitrag Brave New World

Unter dem Titel New experiences präsentierte die Musik- und Tanzschule Enjoy aus Kassel ihre tänzerischen Erfahrungen mit dem Neuen. Im Mittelpunkt steht hierbei der Wandel von Musik- und Tanzstilen im Lauf der vergangenen Jahrzehnte. Der Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wird hier auf musikalische und tänzerische Weise vereint.

Eine zehnte Klasse der Freiherr-vom-Stein-Schule aus Hessisch Lichtenau erarbeitete für ihren Beitrag ein komplettes Schauspiel, in dem sie mit selbst gestalteten Kostümen und Requisiten den Klang von für sie neuen Orten erforscht. Sie reisen dafür durch den Dschungel, das Meer, New York und landen letztlich im Weltall. Passend dazu trägt dieser Beitrag den Titel Reise ins Neue. „Die Qualität und das kreative Potential aller teilnehmenden Gruppen beeindruckte die Jury“, so Olaf A. Schmitt, künstlerischer Leiter der Kasseler Musiktage und Vorsitzender der Jury. „Mit Leidenschaft, Ideen und auch kritischen Tönen präsentierten die jungen Menschen bewegende und überraschende Aufführungen.“ Die anderen Mitglieder der Jury waren Schlachthof-Geschäftsführerin Christine Knüppel, der Cellist Victor Plumettaz von der klassischen Band Spark, der ehemalige Teilnehmer Felix Wilms sowie als kurzfristiger Ersatz der Musiklehrer Ottmar Gerber.

Die Preise

Neben einer Einladung zum Auftritt im Rahmen der Abschlusspräsentation am 29. Oktober in der documenta-Halle Kassel erhalten die ausgewählten Beiträge ein Preisgeld in Höhe von je 2.000 Euro sowie die Chance auf einen zusätzlichen Publikumspreis in Höhe von 1.000 Euro. Eintrittskarten für die Abschlusspräsentation, erneut moderiert von Dave Zabel, sind über die Geschäftsstelle der Kasseler Musiktage, die üblichen Vorverkaufsstellen, die Tickethotline 0561-3164500 sowie über die Internetseite des www.kasseler-musiktage.de Festivals zu erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Das Wanfrieder Heimatmuseum und Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte öffnet am Sonntag, 3. November, für Besucher und Interessierte letztmalig in den …
Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.