Radfahrer versucht in Hessisch-Lichtenau einem anderen Radfahrer das Handy zu rauben

+
etm Blaulicht Polizei

Versuchter Handy-Raub in Hessisch Lichtenau scheitert.

Hessisch Lichtenau. Am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr wurde einem 41-jährigen Mann aus Hessisch Lichtenau auf offener Straße gewaltsam das Handy entrissen. Die Kriminalpolizei in Eschwege ermittelt gegen den mittlerweile bekannten Tatverdächtigen wegen Raubes.

Der 41-Jährige war zu der genannten Uhrzeit offenbar mit seinem Fahrrad in Hessisch Lichtenau auf der Straße Grüner Weg unterwegs, als sich ihm von hinten ein anderer Fahrradfahrer näherte. Als dieser dann auf gleicher Höhe mit dem Opfer war, griff der Mann bei ihm unvermittelt an den Lenker und riss dort ein Mobiltelefon aus der Lenkerhalterung. Der 41-Jährige bekam sein Handy aber noch zu packen und während beide Männer mit dem Rad weiterfuhren entbrannte ein Handgemenge um das Mobiltelefon, das der Täter letztlich doch noch gewaltsam an sich bringen konnte.

Das Opfer kam infolge der Auseinandersetzung mit dem Fahrrad zu Fall und zog sich dabei Verletzungen an der rechten Hand zu. Der Täter setzte sich zunächst auf dem Fahrrad mit dem entrissenen Handy ein Stück ab, warf das Gerät aber kurz darauf wieder von sich, als der 41-Jährige lautstark mit der Verständigung der Polizei drohte. Letztlich flüchtete der Täter dann ohne weitere Beute vom Tatort.

Kurze Zeit später traf die Polizei, die von einer Zeugin des Vorfalles verständigt worden war, am Geschehensort ein und übernahm die ersten Ermittlungen vor Ort. Während eine sofortige Absuche des Umfeldes nicht mehr zum Aufgreifen des Täters führte, ergaben sich während der Befragung des Opfers dann erste Hinweise auf einen ebenfalls aus Hessisch Lichtenau stammenden 38-jährigen Mann.

Während der Ermittlungen verdichteten sich die Verdachtsmomente gegen den 38-Jährigen, der im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen schließlich vorläufig festgenommen und weiteren polizeilichen Maßnahmen unterzogen werden konnte. Im Anschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen den 38-jährigen Tatverdächtigen wird nun seitens der Kriminalpolizei wegen eines Raubdelikts ermittelt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.