Brummende Motoren: Rallyesaison startet am 11. März in Weißenborn

+
Vorjahressieger Jörg Schuhej mit Beifahrer Steffen Reith im Mitsubishi Lancer Evo IX ist auch in diesem Jahr wieder mit dabei.

Auf insgesamt 56 Kilometern lassen am Samstag die Teilnehmer der Werra-Meißner-Rallye ihre Reifen quietschen.

Weißenborn. Am 11. März startet die Rallyesaison in Nordhessen. Die Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus den Vereinen RSC Rotenburg, AC Meißner, MSC Bad Sooden-Allendorf, MSC Weißenborn und MSC Werratal-Witzenhausen, hat erneut ein Konzept zur ersten Rallyeveranstaltung in diesem Jahr geschaffen. Rund um die Gemeinde Weißenborn werden über 60 Teilnehmer auf einer Gesamtlänge von 56 Kilometern ihre Motoren brummen und die Reifen quietschen lassen. Das Rallyezentrum befindet sich im Dorfgemeinschaftshaus Weißenborn. Von dort aus sind es nur wenige Meter zu den Zuschauerpunkten an den Wertungsprüfungen „Sonnenscheinweg“ und „Kringel“.

Insgesamt acht Wertungsprüfungen

Neben der bisherigen Start-Ziel-Prüfung „Sonnenscheinweg“ (WP 1, 4, 7) wird zwischen Breitau und Grandenborn eine verlängerte Start-Ziel-Prüfung, die WP „Breitau-Grandenborn“ (WP 2, 5, 8), gefahren, die auch um den Ort Grandenborn herumgeführt wird. Die Wertungsprüfungen 3 und 6 werden wieder als Rundkurse gefahren. An allen Prüfungen sind Zuschauerplätze ausgewiesen. Der Veranstalter weist die Zuschauer darauf hin, die Zu schauerplätze aufzusuchen, sich aus Gefahrenzonen fernzuhalten und unbedingt den Anweisungen der Sportwarte Folge zu leisten. Dies dient allen Beteiligten zur eigenen Sicherheit. Für die genehmigte Veranstaltung sind einige Straßen in der Zeit von ca. 11 bis 19 Uhr für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt. Dies betrifft die L 3245 zwischen Weißenborn und Großburschla, die Röhrdaer Straße zwischen Weißenborn Richtung Röhrda und die K 23 zwischen Breitau und Grandenborn. Mehr zur Veranstaltung und zur Zuschauersicherheit: www.werra-meissner-rallye.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

THW-Fahrer lernten ihre Maschinen zu bewegen

Die THW-Fahrer lernten am Wochenende ihre Maschinen im schweren Gelände zu bewegen
THW-Fahrer lernten ihre Maschinen zu bewegen

Lesung „Von Grimmschen Bäumen und Wäldern“ wird verlegt

Wegen des schlechten Wetters wird die Lesung „Von Grimmschen Bäumen und Wäldern“ verlegt
Lesung „Von Grimmschen Bäumen und Wäldern“ wird verlegt

Mit der Rikscha durch die Stadt - Witzenhausen stellt Glücksmobile vor

Das Glücksmobil soll bei verschiedenen Veranstaltungen in der Stadt Witzenhausen den Dialog zwischen den Bürgern fördern und unterschiedliche Ideen und Meinungen sammeln.
Mit der Rikscha durch die Stadt - Witzenhausen stellt Glücksmobile vor

Sind Pferderipper in Nordhessen am Werk?

Lea Schleuchhardts Stute Lotte wurde am Wochenende an und in der Scheide verletzt – Besitzerin sucht nach Zeugen.
Sind Pferderipper in Nordhessen am Werk?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.