Randalierer in Wanfried widersetzte sich mehrmals Polizisten

Der 23-Jähriger schlug in Wanfried zuvor die Scheibe einer Haustür ein und verletzte sich dabei. Anschließend verweigerte er die ärztliche Hilfe und attackierte die Beamten.

Wanfried. Um 22.29 Uhr wurde gestern Abend die Polizei in Eschwege alarmiert, nachdem ein 23-jähriger Eschweger in Wanfried an der Wohnungstür seiner Freundin randalierte.

Dabei durchschlug der 23-Jährige auch die Scheibe einer Haustür, wodurch er sich schwer an der Hand verletzte. Der alkoholisierte Mann verweigerte dann die ärztliche Hilfe des mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienstes, worauf er durch die Polizeibeamten mit körperlicher Gewalt am Boden fixiert werden musste, damit die stark blutende Wunde erstversorgt werden konnte. Dabei drohte er den Polizeibeamten und Rettungskräften.

Auf dem Weg zum Rettungswagen riss er sich plötzlich los und versuchte die Einsatzkräfte körperlich zu attackieren. Daraufhin musste er erneut zu Boden gebracht werden, diesmal wurden ihm dann Handschellen angelegt. Aufgrund der Schwere der Handverletzung musste der 23-Jährige noch in das Klinikum nach Kassel gebracht werden.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Auch in Corona-Zeiten spendet die Interessengemeinschaft Thüringer Straße an das Tierheim Eschwege
Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Zahlreiche Gewinner*innen beim Sommergewinnspiel der Klosterbrauerei - zwei Chancen gibt es noch
Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

In Laudenbach brannte eine Scheune mit Futtervorräten nieder - Hof hofft auf Heu- und Stroh-Spenden
Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Es kam auf der Niederhohner Straße zu einem Unfall, die Bergungsarbeiten dauern noch an
Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.