Weg vom PC und raus auf die Straße

+

Spiele-App „Ingress“ erobert die ganze Welt – auch in Eschwege kämpfen die grüne und blaue Fraktion gegeneinander.

Eschwege. Ganz nach dem Motto "Weg vom Computer und raus auf die Straßen" kommt die Spiele-App "Ingress" von Google daher. "Die Menschen sollen sich wieder mehr bewegen", erzählt der Eschweger Markus Stuhl, der in den vergangenen Monaten bereits fast 400 Kilometer zurückgelegt hat. Sein Mitstreiter Eike Swatosch legt sogar noch einige Kilometer drauf. Er hat ganze 600 Kilometer auf der Uhr. "Du kannst dieses Spiel eben nur draußen spielen", sagt Swatosch, der genau wie Stuhl der grünen Fraktion angehört.Ziel ist es, die Portale der gegnerischen Fraktion – die blaue – zu erobern. In Eschwege sind das mittlerweile 70 Portale. Vom Bismarck- über den Nikolaiturm bis hin zu Gaststätten, Shops oder Plätzen ist alles dabei, was die Kreisstadt zu bieten hat.

Umkämpftes Portal an der Wendischen Mark

Die Portale selbst werden von den einzelnen Spielern angelegt. Man schießt ein Foto mit seinem Handy und legt das Portal in "Ingress" an. "Diese müssen von den Fraktionen eingenommen werden. Das passiert, indem man sich im unmittelbaren Umfeld befindet", erklären die beiden Eschweger, die gerade das Portal an der Wendischen Mark eingenommen haben, indem sie die Resonatoren – eine Art Schutzwall – zerstört haben.

"Man fixiert mit seinem Smartphone den jeweiligen Punkt und schießt darauf. Das Portal gibt daraufhin Punkte und Munition frei. Es wird zunächst grau. Anschließend können wir unsere eigenen Resonatoren setzen. Es wird von blau zu grün", beschreibt Markus Stuhl die App, die Google vor einem Jahr eingeführt hat und die weltweit genutzt wird. Denn egal in welcher Stadt oder in welchem Land man sich befindet, die Fraktionen bleiben gleich. "Man muss sich bei Anmeldung lediglich für eine Fraktion entscheiden und schon kann es losgehen", so Stuhl.Und so kann man mit "Ingress" überall auf der Welt aktiv werden. "Wenn man alle Portale abläuft, dann hat man sogar noch eine kostenlose Stadtführung", sagt Stuhl.Voraussetzung für die Spiele-App ist lediglich eine gut funktionierende Internetverbindung mit GPS und genügend Akku.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geschwindigkeitskontrollen auf der B27 bei Albungen: 274 Verstöße an zwei Tagen

In den vergangenen Tagen wurde durch den Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Werra-Meißner in dem Baustellenabschnitt auf der B 27 in der Gemarkung von …
Geschwindigkeitskontrollen auf der B27 bei Albungen: 274 Verstöße an zwei Tagen

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Bau des neuen Hotels auf Müllers Weiden soll im März beginnen

Das Hotel, das durch das Unternehmerehepaar Kühnemund realisiert wird, soll auch noch im kommenden Jahr fertig gestellt werden.
Bau des neuen Hotels auf Müllers Weiden soll im März beginnen

Am Kreisel „Leimentor" in Eschwege: Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß über die Motorhaube des Autos auf die Straße geschleudert und dabei leicht verletzt. Der Autofahrer fuhr weiter.
Am Kreisel „Leimentor" in Eschwege: Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.