Autorin Julia Hintermann veröffentlicht kulinarischen Reiseführer

+
Auch in der Buchhandlung heinemann ist die zweite Auflage des Reiseführers erhältlich. Uwe Heinemann und Julia Hintermann freuen sich, dass jetzt die neuen Exemplare da sind. Foto: Bennighof

Ab sofort ist in der Buchhandlung Heinemann die zweite Auflage des kulinarischen Reiseführers erhältlich

Wanfried - Was macht diese Region einmalig? Warum lässt es sich hier nicht nur gut leben, sondern auch gut Urlaub machen? Kulinarische Antworten darauf liefert Julia Hintermann mit ihrer neuen Broschüre „Essen & Trinken im Herzen Deutschlands“, mit der sie Hessen, Niedersachsen und Thüringen verbindet. Bürgermeister Wilhelm Gebhard und sein Thüringer Amtskollege Michael Reinz aus Treffurt begrüßen ihr privates Engagement. Bei einem Termin im Wanfrieder Rathaus erläuterte die Autorin, warum sie mehr als 50 Restaurants um Wanfried herum kulinarisch unter die Lupe nahm.

Auch in der Buchhandlung heinemann ist die zweite Auflage des Reiseführers erhältlich. Uwe Heinemann und Julia Hintermann freuen sich, dass jetzt die neuen Exemplare da sind. Foto: Bennighof

50 Restaurants im Werratal

„Auf der Suche nach originellen Konzepten, leckeren Rezepten, besonderem Ambiente, Gastfreundlichkeit und einem guten Preis-Leistungsverhältnis habe ich erstaunlich kreative Angebote entdeckt“, sagte sie. 34 dieser besonderen Tipps hat sie in ihre 80-seitige Broschüre aufgenommen und in einer Auflage von 1.000 Stück drucken lassen.

Erste Auflage ausverkauft

Restaurants und Gastwirte sind mit Fotos, Adressen, Öffnungszeiten und kurzen Informationen über das jeweilige Angebot aufgeführt. „Die kann ich meinen Gästen und guten Freunden jederzeit empfehlen“, sagte die Schweizerin mit Wanfrieder Wurzeln. Diese Broschüre zeige Wanfried und Treffurt im Zentrum einer interessanten Region. „Dass wir hier so viele qualitativ hochwertige und interessante Angebote haben, weiß kaum jemand“, sagte Treffurts Bürgermeister Michael Reinz, der den kulinarischen Reiseführer in der Form als einmalig bezeichnete. Hierin zeige sich auch das Potential einer Gegend, die von UNESCO Natur- und Kulturerbestätten umschlossen, noch besser gemeinsam werben könne.

Kulinarischer Reiseführer

Die Gäste kommen in eine Region. Landes-, Kreis oder gar Gemeindegrenzen nehmen sie nicht wahr. Sie wollen erkunden, möglichst viel erleben und gut bewirtet werden, sagte Bürgermeister Gebhard. „Dank Julia Hintermann haben wir jetzt viele Angebote auf einem Blick. Dieses private Engagement ist großartig und ein Gewinn für unsere Gäste, aber auch für die Menschen, die hier leben. Sicherlich kennen auch wir noch nicht alle in der Broschüre befindlichen Lokale,“ sagte der Bürgermeister. Zu haben ist Essen & Trinken für fünf Euro bei den Tourist Informationen Bad Langensalza, Treffurt und Witzenhausen, Leselust in Eisenach, Kunst&Kram in Mühlhausen, Wanfrieder Handarbeiten und Brombeermanns Grillfelstube in Wanfried, Biotop sowie Buchhandlung Heinemann in Eschwege und bei allen „Auserwählten“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Magistrat legte Ausschuss verschiedene Möglichkeiten zur Kita-Planung vor – Neubau am Bahnhof favorisiert
Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Ein 31-jähriger Mann schlug gestern seine Partnerin und trat auf seine Tochter ein
Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Einbrecher scheitern an Metallfenster

Unbekannte Einbrecher scheiterten an dem Metallfenster einer Gaststätte. Insgesamt neunmal scheiterten die Täter
Einbrecher scheitern an Metallfenster

Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Das Projekt „Soccer Court" nimmt Formen an. Bei einer Gesprächsrunde stellten die Schüler ihren Plan für das Fußballfeld vor. Nun muss die Anschaffung nur noch …
Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.