Richtfest am Neubau beim Senioren- und Therapiezentrum Helsa

+
Richtfest in Helsa: (v.li.) Uwe Schmidt (Landrat Kassel), Tilo Küthe (Bürgermeister Helsa), Jutta Bauer (Heimleiterin Senioren- und Therapiezentrum Helsa), Wilhelm Kuhrt (Grundstückseigentümer und -verkäufer), Christian Nitsche (Geschäftsführer Heimverwaltungs- und Vermietungsgesellschaft mbH) und Gani Nuha (Ausführendes Bauunternehmen NUHA).

In Helsa wurde am Neubau gegenüber des Senioren- und Therapiezentrum Helsa  Richtfest gefeiert

Helsa. Am Senioren- und Therapiezentrum Helsa (Landkreis Kassel) wird seit fünfeinhalb Monaten fleißig gearbeitet. Insgesamt drei Gebäude, die untereinander verbunden sind, werden dort errichtet. Neben den Wohnräumen und Wohnungen werden in dem Komplex eine Facharztpraxis für Allgemeinmedizin, Praxen für Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie entstehen, wie es Grundstückseigentümer und Verkäufer Wilhelm Kuhrt beim Richtfest am Freitag mitteilte.

Er sei froh, wie schnell es vorangehe, zudem seien schon jetzt bereits 20 Prozent der Miet- und Eigentumswohnungen vergeben. Helsas Bürgermeister Tilo Küthe erklärte, dass er froh sei, einen solchen Komplex in der Gemeinde zu haben. Die Menschen werden immer älter, wollen aber auch unabhängig bleiben. Der Bau biete entsprechende barrierefreie Unterkünfte, zudem sei man durch eine beschlossene Brücke direkt mit dem Senioren- und Therapiezentrum Helsa verbunden.

Rund 25 Prozent der Bevölkerung in Helsa seien schon jetzt über 70 Jahre alt, der Bedarf an entsprechendem Wohnraum groß. Auch Kassels Landrat Uwe Schmidt schaute vorbei. Die Kritik, dass die Aussicht aus dem Tal nicht mehr so schön sei, wies er zurück. Zwar sei der Komplex im Augenblick noch eine Baustelle, doch jeder Bau werde einmal fertig. Wenn die Fassade dann in neuem Glanz erscheine, würden die kritischen Stimmen verschwinden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Die Schüler der Friedrich-Wilhelm-Schule begaben sich unter anderem auf die Spuren Luthers.
Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Unbekannte Täter versuchten erneut die Eingangstür aufzubrechen
Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Die neuen Produktions- und Bürogebäude der Firma Grein in Eschwege sollen bereits im April fertiggestellt sein - neue Arbeitsplätze durch Großauftrag.
Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Brand in Schlachthaus in Vockerode

Feuer brach im Schlachthaus aus - Sachschaden bis zu 85.000 Euro
Brand in Schlachthaus in Vockerode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.