Roboter und Hubschrauber zum Anfassen : MINT-Messe öffnet am Sonntag ihre Tore

+
Freuen sich auf „Technik zum Anfassen“ am nächsten Wochenende (v.l.): Katharina Rode (Tourist Information), Martin Wassermann, Christiane Braun (LLH HeRo), , Gerd und Kerstin Semmler (MINT im Werra-Meißner-Kreis) , Henry Thiele (Geschäftsführer DEULA) sowie Bürgermeister Daniel Herz.

„Technik zum Anfassen“ heißt es bereits zum siebten Mal, wenn am Sonntag von 11 bis 17 Uhr die DEULA und LLH HeRo ihre Räume für die bislang größte MINT-Messe im Werra-Meißner-Kreis öffnen.

Werra-Meißner.  „Die verfügbaren Flächen für Aussteller sind ausgebucht“, freut sich Gerd Semmler, Vorstand des MINT-Vereins im Kreis. MINT - das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Auf rund 4.000 Quadratmetern im Innen- und Außenbereich nehmen wieder eine bunte Mischung aus Ausbildungsbetrieben, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Institutionen an der überregional bekannten und beliebten Veranstaltung teil, die generationsübergreifend das Interesse an technischen Abläufen wecken und vertiefen soll. Gleichzeitig bietet die Messe für Ausbildungssuchende über die Möglichkeit, Betriebe aus der Region persönlich kennenzulernen, eine gute berufliche Orientierung.

Ein Schwerpunkt dieses Jahr liegt daher auf der Verbindung Soziales und Technik: „Wir wollen gerade jungen Menschen näherbringen, dass heutzutage auch soziale Berufe oftmals mit einem großen technischen Know-How einhergehen“, meint Semmler. So ist diesmal erstmals ein Hubschraubersimulator vor Ort, den der Förderverein der Luftrettungsstation „Christoph 7“ aus Kassel zur Verfügung stellt. Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“ wird der Roboter „Pepper“ vorgestellt, der von der Universität Siegen und der FH Kiel gemeinsam für die Altenpflege entwickelt wurde. Der Roboter soll zukünftig Pfleger in ihrer Arbeit entlasten und ergänzen.

Schulplanetarium lädt zum Besuch ein

Eine weitere Neuheit in diesem Jahr stellt das Schulplanetarium dar, welches den Gästen einen Einblick in die unendlichen Weiten des Weltraums bietet. Freikarten dafür gibt es am Infostand solange der Vorrat reicht. Daneben erwartet die Gäste auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Rahmenprogramm: So bietet das Rote Kreuz zwei Erste-Hilfe Auffrischungskurse an, für Kinder gibt es „energetisches“ Puppentheater und alte Batterien und Akkus können gegen Energieriegel eingetauscht werden. Bürgermeister Daniel Herz begrüßt das Engagement des MINT-Vereins für Witzenhausen: Rund 4.000 Besucher werden auch in diesem Jahr erwartet, damit rangiere die Messe unter den größeren Veranstaltungen der Stadt und stelle eine gute Ergänzung zu den Stadtfesten und touristischen Angeboten dar.

Auch DEULA-Chef Henry Thiele, der ebenfalls Gründungsmitglied des MINT im Werra-Meißner-Kreis ist, freut sich über die gute Zusammenarbeit: „Für uns als Schule für angewandte Technik ist die Messe jedes Jahr aufs Neue eine gute Möglichkeit, uns nach außen zu präsentieren. Daher stellen wir die Räumlichkeiten auch kostenfrei zur Verfügung und den Ausstellern entstehen keine Standgebühren.“ Dies ermögliche gerade auch kleineren und unbekanntern Unternehmen aus der Region, sich zu präsentieren. Gerd und Kerstin Semmler, die in Göttingen wohnen, bekräftigen ihre Entscheidung, die Messe im nördlichen Werra-Meißner-Kreis anzusiedeln: Gerd Semmler war als Abteilungsleiter und Lehrer an den Beruflichen Schulen jahrzehntelang persönlich mit Witzenhausen verbunden und setzt sich mit dem vor zehn Jahren gegründeten Verein seither für mehr technische und naturwissenschaftliche Bildung im Kreis ein. Und Kerstin Semmler ergänzt: „Diese Region hat etwas sehr Besonderes. Es gibt tolle Schulen, man kann ländlich wohnen. Gleichzeitig braucht es aber auch Perspektiven für gute Arbeitsplätze. Und das möchten wir mit dieser Messe auch in diesem Jahr wieder unterstützen.16

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau bekommt eine App von Schülern

In Hessisch Lichtenau sorgt eine Schul-AG dafür, dass die Stadt eine aktuelle App bekommt
Hessisch Lichtenau bekommt eine App von Schülern

Großalmerodes starkes Paar

Großalmerodes starkes Paar holt sich zehn WM-Titel
Großalmerodes starkes Paar

Großalmerodes Haushaltsplan im Plus

Der Haushaltsplan von Großalmerode weist ein kleines Plus aus
Großalmerodes Haushaltsplan im Plus

Hessisch Lichtenau droht eine Erhöhung der Grundsteuern

Hessisch Lichtenau droht für 2019 eine Erhöhung der Grundsteuern
Hessisch Lichtenau droht eine Erhöhung der Grundsteuern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.