Rolf Günther präsentiert Fotokalender von Hessisch Lichtenau für 2020

Rolf Günther hat die Mohnblüthe bei Retterode fotografiert.
+
Rolf Günther hat die Mohnblüthe bei Retterode fotografiert.

Hessisch Lichtenaus schönste Seiten gibt es im neuen Kalender für 2020 von Rolf Günther zu sehen

Hessisch Lichtenau. Hessisch Lichtenau ist fotogen, jedenfalls dann, wenn man sich den Jahreskalender 2020 von Fotograf Rolf Günther betrachtet.

Von Januar bis Dezember hat der pensionierte Lehrer eindrucksvolle Bilder geschaffen, die viele Facetten von Hessisch Lichtenau und einige seiner Stadtteile abbilden. Die Winteridylle am Karpfenfängerteich macht als Januar-Motiv den Anfang und das eindrucksvolle Silvester-Feuerwerk über der Stadtkirche als Dezember-Motiv rundet den Jahreskalender ab.

Dazwischen liegen bekannte Stadtansichten wie zum Beispiel vom Eulenturm und Obertor oder Fotografien von den Kirchenbauten in Walburg und in Wickersrode. Besonderes Augenmerk richtet Günther auf die Vielfalt der Motive und so hat er ein Klatschmohnfeld auf dem Breiten Berg bei Retterode entdeckt, welches er im Moment des Sonnenuntergangs fotografierte, als das riesige rote Blütenmeer in ein goldenes Licht getaucht wurde.

 Weithin unbekannt dürfte auch die Heidelandschaft bei Friedrichsbrück sein, die als September-Motiv den Kalender ziert. Natürlich darf ein Blick aus der Vogelperspektive nicht fehlen. Im Juni flog Günther mit Pilot Peter Dahmen vom Lichtenauer Luftsportverein über seine Heimatstadt und schoss ein Foto der Altstadt aus einem Motorsegler.

Der Kalender wurde in einer Auflage von 150 Exemplaren bei einer heimischen Firma gedruckt und ist für 9,90 Euro bei Schreibwaren Glade, der Bäckerei Wilhelm und im Büro für Kultur und Tourismus erhältlich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.